Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2007

10:45 Uhr

Apple, Microsoft und Skype

Neue Player drängen auf den Handy-Markt

Nach dem großen Erfolg des iPod könnte der US-Computerkonzern Apple nun ins Handy-Geschäft einsteigen - es deutet zumindest vieles darauf hin. Und auch Konkurrent Microsoft hat entsprechende Pläne in der Schublade. Obendrein bietet der Internet-Telefondienst Skype spezielle Telefone an.

Zaubert Steve Jobs auf der Macworld 2007 ein Apple-Handy aus dem Hut? Experten glauben dies zumindest. Foto: dpa

Zaubert Steve Jobs auf der Macworld 2007 ein Apple-Handy aus dem Hut? Experten glauben dies zumindest. Foto: dpa

HB LAS VEGAS/SAN FRANCISCO. Die Vorstellung eines Apple-Mobiltelefons wird zahlreichen Berichten und Spekulationen zufolge bei einer Rede von Konzernchef Steve Jobs auf der hauseigenen Messe Macworld 2007 in San Francisco erwartet. Das Unternehmen selbst hält sich zu Neuheiten traditionell bis zur letzten Minute bedeckt.

Eine Ausnahme von dieser Regel machte Jobs allerdings vor einigen Monaten, als er für das erste Quartal ein Gerät mit dem Namen iTV ankündigte, das Musik und Video drahtlos von Computer zum Fernseher übertragen kann. Es gilt als sicher, dass es am Dienstag offiziell präsentiert wird. Weitere - auch überraschende - Neuheiten werden nicht ausgeschlossen. Jobs beginnt seine Rede, wenn in Deutschland bereits früher Abend ist.

Microsoft erwägt Zune-Telefon

Zudem Microsoft schließt eine Weiterentwicklung seines Musikspielers Zune hin zum Mobiltelefon nicht aus. Derzeit habe ein solches Projekt aber keinen Vorrang, sagte der für den Bereich Unterhaltung bei Microsoft zuständige Manager Robbie Bach am Montag auf der Elektronik-Messe CES in Las Vegas. Sollte der Rivale Apple seinen iPod zum Handy weiterentwickeln, sei das für Apple auf Grund zahlreicher technischer Hürden sicher kein leichtes Vorhaben, sagte Bach zudem.

Skype bietet spezielle Telefone an

Obendrein erweitert der Internet-Telefondienst Skype seine Produktpalette und bietet nun auch spezielle Telefone an. Die Ebay-Tochter stellte am Montag auf einer Elektronik-Messe in Las Vegas zwölf Telefone beziehungsweise Zubehör vor. Produziert werden die Geräte von verschiedenen Telekom-Ausrüstern. Unter anderem wurde eine Anlage von Netgear präsentiert, bei der das traditionelle Telefonieren und Gespräche über das Internet mit nur einem drahtlosen Gerät möglich ist, und zwar sowohl über Breitband-Kabel als auch über eine Standard-Leitung. Ein anderes Modell von Philips ermöglicht das Skype-telefonieren über das Internet, ohne dass eine Computer-Verbindung notwendig wäre.

Skype bietet Telefonie über das Internet an. Dabei sind Gespräche zwischen Skype-Nutzern kostenlos. Gespräche von Skype in Netze anderer Anbieter kosten üblicherweise eine geringere Gebühr als bei den Telefongesellschaften. Ende September hatte Skype 136 Mill. registrierte Benutzer.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×