Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.09.2012

10:51 Uhr

Apple-Smartphone

Hüllen für nächstes iPhone auf der IFA zu sehen

Gerüchten zufolge ist es am 12. September soweit: An diesem Tag soll wohl das neue iPhone vorgestellt werden. Doch bestätigt ist noch nichts. Trotzdem sind auf der IFA bereits Hüllen für das Apple-Smartphone zu sehen.

Seit der Präsentation des iPhone 4 hat sich das Design nicht geändert. Jetzt könnte das Smartphone flacher und etwas größer werden. dpa

Seit der Präsentation des iPhone 4 hat sich das Design nicht geändert. Jetzt könnte das Smartphone flacher und etwas größer werden.

BerlinNoch hat Apple nicht einmal bestätigt, dass es ein neues iPhone-Modell geben wird, aber auf der IFA in Berlin zeigen mehrere Hersteller schon mal Schutzhüllen für ein „iPhone 5“ oder schlicht ein „neues iPhone“. Doch das muss nichts heißen: Es sei nur eine Wette darauf, dass die nächste Generation des Smartphones tatsächlich so aussehen werde, wie zuletzt im Internet und in Medienberichten kolportiert, räumte eine Mitarbeiterin des Zubehör-Anbieters iPearl am Montag ein.

Am Stand des Konkurrenten Golla hieß es, man habe nur eine kleine Test-Serie produziert, um zu zeigen, dass man gewappnet sei. Das Unternehmen brauche nach Vorstellung des Geräts etwa vier Wochen, um definitiv passende Hüllen auf den Markt zu bringen.

Die Hüllen auf den IFA-Ständen passen jedenfalls zu der Gehäuse-Variante, die zuletzt in Fotos und Videos im Internet zu sehen war: Die selbe rechteckige Form wie das aktuelle iPhone 4S, nur etwas größer und dünner. Nach jüngsten Informationen will Apple das nächste iPhone-Modell am 12. September präsentieren und wenig später auf den Markt bringen. Das Unternehmen selbst machte dazu aber noch keine offiziellen Angaben.

Vor allem asiatischen Zubehör-Herstellern werden oft gute Beziehungen in der Apple-Zuliefererkette nachgesagt, durch die sie frühzeitig von Design-Entscheidungen Wind bekämen. Allerdings fielen vor einem Jahr mehrere Hersteller auf die Nase, als sie Hüllen für ein iPhone in „Wassertropfen-Form“ produzierten, dass zu einer Seite dünner wurde. Tatsächlich ließ Apple das äußere Aussehen des Telefons mit dem Modell 4S praktisch unverändert. Erst im Patentprozess gegen Samsung wurde vor einiger Zeit bekannt, dass es einst tatsächlich einen iPhone-Prototypen mit einem ähnlichen Design gab, der jedoch verworfen wurde.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×