Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.04.2006

14:55 Uhr

Brandenburg

Rechtsradikale Website indiziert

Das brandenburgische Bildungsministerium hat das Vorgehen der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien gegen eine rechtsradikale Internet-Seite begrüßt. Dort wird für die Verbreitung der so genannten Schulhof-CD geworben und der Untergang der demokratischen Grundordnung angestrebt.

dpa/bb POTSDAM. Das brandenburgische Bildungsministerium hat das Vorgehen der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien gegen eine rechtsradikale Internet-Seite begrüßt. Dort wird für die Verbreitung der so genannten Schulhof-CD geworben und der Untergang der demokratischen Grundordnung angestrebt.

Die zum Herunterladen angebotene Musik enthalte eindeutig nationalsozialistische Botschaften, teilte das Ministerium am Freitag mit.

Mit der Indizierung werde Kindern und Jugendlichen der Zugang zu dieser Website deutlich erschwert, wenn nicht sogar unmöglich gemacht. Die Maßnahme hätten der Landesjugendring und die Landesarbeitsstelle der Aktion Kinder- und Jugendschutz angeregt.

„Der schnelle Zugang über das Internet zu derart gefährdenden Seiten muss verhindert werden“, unterstrich Bildungsstaatssekretär Burkhard Jungkamp. Konsequente Einschränkungen entzögen rechtsradikalen Gruppierungen den Zusammenhalt und destabilisierten damit die rechte Szene.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×