Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.03.2011

09:45 Uhr

Browser fast fertig

Das ist neu bei Firefox 4

VonJens Ihlenfeld
Quelle:Golem.de

Die neue Version 4 des in Deutschland beliebtesten Webbrowser Firefox ist praktisch Fertig. Zeit, sich die zahlreichen großen und kleineren Neuerungen von Mozillas neuem Browser anzusehen.

Firefox 4 unter Mac OS X. Der neue Browser von Mozilla setzt auf Hardwarebeschleunigung und bringt zahlreiche Verbesserungen mit. Quelle: Screenshot

Firefox 4 unter Mac OS X. Der neue Browser von Mozilla setzt auf Hardwarebeschleunigung und bringt zahlreiche Verbesserungen mit.

BerlinFirefox 4 ist praktisch fertig. Im aktuellen Release Candidate wurden keine groben Fehler gefunden, so dass dieser wohl ohne Änderungen als Final-Version veröffentlicht wird. Eines der wesentlichen Ziele der Entwickler ist eine Verbesserung der Geschwindigkeit gewesen. Dazu wurden verschiedene Teile des Browsers überarbeitet. So soll Firefox 4 nicht nur Webinhalte schneller rendern und Javascript schneller ausführen können als sein Vorgänger, sondern auch selbst zügiger reagieren. Da das Userinterface des Browsers selbst über Javascript gesteuert wird, profitiert Firefox von vielen Änderungen in doppelter Hinsicht.

Darüber hinaus haben die Mozilla-Entwickler das Userinterface ihres Browsers gründlich überarbeitet, die Sicherheit verbessert und ihn mit zahlreichen neuen Funktionen ausgestattet. Wesentliche Neuerungen gibt es auch im Hinblick auf Erweiterungen.

Jägermonkey, Javascript-Engine der dritten Generation

Eine grundlegende Veränderung wurde an der Javascript-Engine von Firefox vorgenommen. Die Entwickler sprechen von der ersten Javascript-Engine der dritten Generation. Die Javascript-EngineSpidermonkey wird nun mit dem JIT-Compiler kombiniert, was Mozilla zusammen Jägermonkey nennt. Der Just-In-Time-Compiler springt ein, wenn Firefox das noch schnellere Tracing - Tracemonkey genannt - nicht einsetzen kann. Bislang fiel Firefox dann auf seinen alten Javascript-Interpreter zurück, der deutlich langsamer arbeitet.

Wann immer Tracemonkey schneller ist, soll es zum Einsatz kommen. Ist das nicht der Fall, soll Jägermonkey auf den JIT-Compiler zurückgreifen und die in nativen Maschinencode übersetzten Methoden verwenden. So ist Firefox in den üblichen Javascript-Benchmarks Sunspider und V8 wieder auf Augenhöhe mit der Konkurrenz und kann in Mozillas eigenem Benchmark Kraken sogar davonziehen.

Compartments 

Ebenfalls für mehr Geschwindigkeit sollen die sogenannten Compartments sorgen. Dazu wurde die Art umgestellt, wie Javascript-Objekte verwaltet werden. Jetzt werden nicht mehr alle Objekte im gleichen Heap verwaltet, sondern auf mehrere Heaps verteilt, wobei alle Objekte einer Quelle in einem Heap zusammengefasst werden. Das verringert den Aufwand bei der Garbage-Collection, da nur noch ein Teil des Heaps überprüft werden muss.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×