Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2005

15:55 Uhr

IT + Telekommunikation

„Capital“: Telekom will Gewinn bis 2006 verdoppeln

Die Deutsche Telekom will nach einem Bericht des Wirtschaftsmagazins „Capital“ bis 2006 ihren Nettogewinn im Vergleich zu 2004 (Überschuss: 3,2 Mrd Euro) mehr als verdoppeln. Das sei der höchste Reingewinn, den ein deutsches Unternehmen jemals erzielt habe.

dpa BONN. Die Deutsche Telekom will nach einem Bericht des Wirtschaftsmagazins „Capital“ bis 2006 ihren Nettogewinn im Vergleich zu 2004 (Überschuss: 3,2 Mrd Euro) mehr als verdoppeln. Das sei der höchste Reingewinn, den ein deutsches Unternehmen jemals erzielt habe.

Dies schreibt das Magazin in seiner an diesem Donnerstag erscheinenden Ausgabe. Damit wäre auch eine Dividendenzahlung von leicht über 1 Euro denkbar. Laut „Capital“ wurden dem Aufsichtsrat des Unternehmens im Dezember diese Pläne vorgestellt.

Konzernchef Kai-Uwe Ricke hatte bereits angekündigt, dass die Telekom nach zwei dividendenlosen Jahren für 2004 wieder eine Dividende zwischen 56 bis 62 Cent ausschütten will. Ein Sprecher der Telekom wollte die in dem Bericht genannten Zahlen nicht kommentieren. Zugleich wies er darauf hin, dass es auch bei der Dividende für 2006 keine Festlegung gebe.

In diesem Jahr soll laut „Capital“ ein Jahresüberschuss von 4,3 Mrd. Euro erzielt werden. Vorgesehen sei darüber hinaus ein Zuwachs bei den Investitionen um 70 Prozent auf 12,5 Mrd. Euro. Davon werde der Löwenanteil in die Mobilfunksparte fließen, insbesondere in den Ausbau von T-Mobile US. Trotz dieses Volumens plane die Telekom, ihre Verschuldung 2007 auf 31,7 Mrd. Euro zu verringern. Ende September 2004 hatte die Telekom bei ihren Geldgebern noch mit 40,8 Mrd. Euro in der Kreide gestanden.

Erstmals soll der Mobilfunk in diesem Jahr das Festnetz T-Com (Breitband/Internet) als umsatzstärkste Sparte der Telekom überflügeln. Dabei nannte das Wirtschaftsmagazin eine Summe von 30,2 Mrd. Euro, gegenüber 27,3 Mrd. Euro bei T-Com. „Vom operativen Ergebnis spielt die Handytruppe in drei Jahren mit zwölf Mrd. Euro die Hälfte ein“, schrieb das Magazin weiter.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×