Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.01.2005

18:26 Uhr

CES in Las Vegas

Kommentar: Kampf ums digitale Heim wird heftiger

VonRudi Kulzer (Handelsblatt)

Las Vegas ist der Platz, an dem die Großen der Computer- und Elektronikindustrie die Klingen des Wettbewerbs kreuzen. Fand diese Auseinandersetzung bisher auf der Comdex im November statt, ist es nun die Consumer Electronics Show (CES) im Januar, die heute ihre Pforten geoeffnet hat.

LAS VEGAS. Bereits am Vorabend ging es zur Sache: Sony versucht, Bill Gates mit seiner traditionellen Vorabendrede die Schau zu stehlen. Wenige Stunde bevor der Mitgründer von Microsoft im Ballsaal des Las Vegas Hilton an das Mikrofone trat, gab der japanische Elektronikkonzern bekannt, dass die neue Version der Spielekonsole im März in den USA und Europa auf dem Markt kommen soll. In Japan ist das neue Gerät schon seit Dezember im Handel.

Fachleute sind sich sicher, dass Konsolen für Videospiele eine der wichtigen Plattformen sind, im Kampf um einen Platz im digitalen Heim, in diesem Fall durch das Zimmer der Kinder und Jugendlichen. Mit Konsolen kann man nicht nur spielen, sondern auch im Internet kommunizieren. Damit hat sich hier neben dem Personalcomputer eine eigenstaendige Geraetegruppe etabliert.

Ein ähnlicher Trend ist seit etwa einem Jahr auch bei den Geräten der Unterhaltungselektronik zu sehen. Fernsehgeräte und Stereoanlagen warden zunehmend durch Komponenten der Computertechnik vernetzt. Auf der CES versuchen mit Intel und AMD die Chiplieferanten der PC-Industrie nun auch ihr Revier in der Verbraucherelektronik zu markieren. HP-Chef Carly Fiorina wird am Freitag in ihrer Keynote HP-Produkte zeigen, die den Paltz des Computerkonzern aus Palo Alto sichern soll. Philips versucht auf der Show in Vegas, seine führende Rolle in der Unterhaltungselektronik unter Beweis zu stellen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×