Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2010

18:17 Uhr

CES

Skype auf Flat-TVs von LG und Panasonic

VonAxel Postinett

Der Online-Telefonanbieter Skype wird auf TV-Geräten der Anbieter LG und Panasonic vorinstalliert werden. Das teilte Skype im Vorfeld der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas mit. Videotelefonate sollen dann in einer maximalen Auflösung von bis zu 720 Zeilen ("HD") möglich sein.

Direkter Angriff auf Internetnabieter und TV-Kabelfirmen: Skype auf dem Flat-TV. Pressebild

Direkter Angriff auf Internetnabieter und TV-Kabelfirmen: Skype auf dem Flat-TV.

LAS VEGAS. Damit greifen Skype und die Gerätehersteller direkt Internet-Provider und TV-Kabelfirmen an, die neben reinem Internetzugang häufig auch VoiP-Dienste anbieten.

Eine entsprechende Kamera und schnellen (mindestens 1Mbit) Internetanschluss am TV vorausgesetzt, werden die TV-Telefone ohne zusätzlichen PC oder andere Hardware auskommen. Gesteuert werden die Telefonfunktionen über die Fernbedienung. Gespräche zu anderen Skype-Teilnehmern werden kostenlos sein, heißt es. Gespräche ins Fest- oder Mobilnetz zu Skype-Tarifen abgerechnet. LG will in einem ersten Schub insgesamt 26 Modelle mit integrierter Skype-Software anbieten. Panasonic stattet seine Geräte mit der Viera-Cast-Technologie, einer interaktiven TV-Plattform, mit Skype aus. Nach Angaben von Skype-CEO Josh Silvermann werden bereits 34 Prozent alle Skype-Gespräche als Videotelefonate geführt.

Der Ansatz über die TV-Hersteller ist auch aus einem anderen Grund für Skype interessant: der Dienst wird weltweit noch immer von zahlreichen Mobilfunkbetreibern gesperrt, weil diese Umsatz- und Ertragsverluste durch den Dienst befürchten. In Deutschland hat als bislang einziger Mobilfunkprovider O2 Skype ausdrücklich für alle Kunden ohne zusätzlichen Aufpreis erlaubt. Im TV-Bereich sorgt das Vodringen des Internets ebenfalls für neue Kinkurrenz. Immer neue Anbieter wollen sich in die bislang geschlossene Verwertungskette aus TV-Sender, Kabelnetz- und Satellitenbetreiber und Werbevermarktern hineindrängen, Experten sprechen hier von einer "Entlinearisirung der Wertschöpfung" durch neue, unerwartete Quereinsteiger. Skype hat nach eigenen Angaben rund 370 Mio. registrierte Nutzer weltweit.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×