Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2007

12:20 Uhr

Computer

Markt für PC- und Videospiele wächst weiter

Der Markt für PC- und Videospiele in Deutschland ist weiter gewachsen und soll aus Sicht der Hersteller nicht länger eine Männerdomäne sein. Der Branchenumsatz stieg im vergangenen Jahr um 13 Prozent auf die Rekordmarke von 1,77 Mrd. Euro.

dpa BERLIN. Der Markt für PC- und Videospiele in Deutschland ist weiter gewachsen und soll aus Sicht der Hersteller nicht länger eine Männerdomäne sein. Der Branchenumsatz stieg im vergangenen Jahr um 13 Prozent auf die Rekordmarke von 1,77 Mrd. Euro.

Das teilte der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) am Montag in Berlin mit. Dabei legten Konsolenspiele zu, während das Geschäft mit PC-Spielen stagnierte. Hohe Erwartungen hat die Branche bei Angeboten für Handys. Im vergangenen Jahr wurden rund 15 Mill. Spiele für 54 Mill. Euro heruntergeladen.

Mehr als ein Drittel der Downloads entfiel dabei schon auf Frauen, wie Bitkom-Präsidiumsmitglied und Sony-Deutschlandchef Manfred Gerdes sagte. Zudem sei Handyspielen inzwischen kein Jugendphänomen mehr, da jeder dritte Nutzer 30 Jahre und älter sei.

Um Frauen anzusprechen, setzen Anbieter stärker auf Spielkonzepte, bei denen es um Strategie und Emotionen gehe, wie eine Befragung der Unternehmensberatung Ernst & Young unter Branchenvertretern ergab. Vielversprechend seien zudem „Multiplayer“-Angebote, bei denen über das Internet tausende Spieler gegeneinander antreten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×