Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.03.2004

18:00 Uhr

Dauer-Telefonierer und WLAN-Nutzer adressiert

Telekom bringt Flatrate fürs Telefon

Die Deutsche Telekom will ihren Festnetz-Kunden bald neue Pauschaltarife anbieten. Außerdem sollen ab dem nächstem Jahr erste Telekom-Gespräche über das Internet möglich sein, so die vollmundigen Versprechungen auf der Cebit.

Telekom zeigt Flagge, Foto: dpa

Telekom zeigt Flagge, Foto: dpa

HB HANNOVER. Telefonate via Web würden den DSL-Kunden an WLAN-Standorten ermöglicht, sagte der zuständige Vorstand Josef Brauner. Er zeigte sich überzeugt, dass die leitungsgebundene Telefonie immer stärker in Richtung "Flat"-Angeboten gehe, bei denen die Verbindungen selbst nicht mehr in Rechnung gestellt werden. Die Telekom werde dabei die Vorreiterrolle übernehmen, betonte Brauner.

"Noch in diesem Jahr werden wir weitere kreative Tarifoptionen vorstellen", sagte Brauner auf einer Pressekonferenz kurz vor Beginn der Messe CeBIT. So wolle die von ihm geleitete Festnetzsparte T-Com zum Beispiel gegen eine höhere Grundgebühr deutschlandweite Gespräche zum Einheitspreis von 0,10 Euro pro Stunde anbieten. Brauner wies darauf hin, dass die im vorigen Herbst eingeführten Tarife wie XXL, der bereits an Wochenenden kostenloses Telefonieren ermöglicht, bereits zwei Mill. Kunden angelockt haben.

Bei DSL erwarte er bis Ende des Jahres einen Anstieg der Anschlüsse auf deutlich über fünf Millionen, sagte der Manager. Derzeit seien es 4,2 Millionen. Zum 1. April startet T-Com ein bereits angekündigtes Angebot, das den Internet-Turbo in drei Bandbreiten zu einem, zwei und drei Megabit ermöglicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×