Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2004

16:00 Uhr

Direkte Umwandlung

Word-Dokumente als PDF-Datei speichern

Direkt aus der Textverarbeitung Word heraus ein plattformunabhängiges Dokumenten zu erstellen ist jetzt auch ohne den Einsatz teurer Software möglich.

PDF-Dateien direkt aus Word

PDF-Dateien direkt aus Word

hiz DÜSSELDORF. Das CIB pdf-Plugin, eine Erweiterung für Microsoft Word, erlaubt die direkte Umwandlung von Texten in das PDF-Format. Das systemneutrale Datenformat PDF wird immer dort eingesetzt, wo nicht klar ist, ob der Empfänger der Daten die gleiche Software einsetzt wie der Absender. Da der Acrobat-Reader kostenlos für PC und Mac erhältlich ist, erfreut sich hier gerade das von Adobe aus der Taufe gehobene Datenformat PDF großer Beliebtheit.

Die Konvertierung in PDF-Dateien setzt üblicherweise externe Programme wie Adobe Acrobat voraus, die einige hundert Euro kosten. Üblicherweise werden diese Produkte in Serverlandschaften oder bei der Umsetzung von Dateien aus professionellen Satzsystemen eingesetzt. Für die Umwandlung nur einzelner Word-Dokumente am Arbeitsplatz sind diese Programme jedoch relativ teuer. Eine Alternative ist das Plugin von CIB, das direkt aus Word heraus bedient wird. Bei der Konvertierung werden die Formular- und Eingabefelder von Microsoft Word richtig positioniert und die Feldformatierungen übernommen, so dass die erzeugten PDF-Formulare ohne Nachbearbeitung einsatzfähig sind. So können bestehende Word-Formulare einfach in PDF-Dokumente umgewandelt werden. Das entstandene PDF-Formular kann anschließend im Adobe Acrobat Reader ausgefüllt werden.

Das Plugin für Word ist in seiner Grundversion kostenlos von der Homepage des Herstellers CIB herunter zu laden. Die Vollversion mit allen Formular-Bearbeitungsmöglichkeiten kostet 59 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×