Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2011

15:16 Uhr

Displaylink

iPad als Windows-Zweitbildschirm

VonAndreas Donath
Quelle:Golem.de

Das iPad als Zweit-Monitor: Mit einer App und einer PC-Software kann das Apple-Gerät als Zweitdisplay für Windows-Rechner genutzt werden. Die Verbindung erfolgt schnurlos über WLAN. Die Lösung hat aber noch Grenzen.

Das iPad als Zweit-Bildschirm für Windows: Displaylinks macht's möglich. Pressebild

Das iPad als Zweit-Bildschirm für Windows: Displaylinks macht's möglich.

BERLIN. Die App nennt sich Displaylink, genau wie ihr Hersteller, und kann für 1,59 Euro im iTunes-App-Store von Apple heruntergeladen werden. Außerdem muss auf dem Windows-Rechner ein Gegenstück installiert werden, das für den Datentransfer zuständig ist. Die Windows-Software läuft unter Windows ab XP. Unter Windows 7 werden auch Aero-Effekte auf dem Zweitdisplay dargestellt.

Sowohl das iPad als auch der Windows-PC müssen im gleichen Netzwerk angemeldet sein, damit Displaylink funktioniert. Auf Seiten des PCs wird ein einmaliges Passwort ausgegeben, welches im iPad eingegeben wird, um eine Verbindung zu erstellen.

Wer will, kann nun entweder den Bildschirm des PCs auf dem iPad darstellen oder das Tablet als sekundäres Display nutzen. Insofern unterscheidet sich Displaylink von herkömmlicher Remote-Desktop-Software, die nur Bildschirmklone, aber keine Sekundärdisplays anzeigt.

Vor allem als sekundäres Display lässt sich das iPad gut nutzen, um zum Beispiel Paletten von Photoshop und Co darauf abzulegen oder Instant Messenger und E-Mail-Programm auszulagern. Zum Filmeanschauen oder Spielen ist das iPad als Windows-Zweitbildschirm ungeeignet, da die Frameraten selbst in WLAN-n-Netzen nicht hoch genug sind, um eine flüssige Darstellung zu gewährleisten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×