Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2005

12:00 Uhr

IT + Telekommunikation

DW setzt auf Arabisch im Internet

Die Deutsche Welle (DW) setzt auf Arabisch als neue Schwerpunktsprache im Internet. Der deutsche Auslandssender hat für sein Online-Angebot eine eigenständige arabischsprachige Redaktion eingerichtet, die aktuell über Deutschland, Europa und den Nahen Osten berichtet.

dpa HAMBURG. Neben Politik, Kultur und Wirtschaft gehören auch Sport sowie Wissenschaft und Technik zu den Themen der Berichterstattung, wie der Sender am Donnerstag mitteilte. Das Angebot ist unter www.dw- world.de/arabic erreichbar.

Mit dem Start des neuen Angebots baut die Deutsche Welle ihre Präsenz im arabischen Raum deutlich aus. „Damit wollen wir einen weiteren Beitrag zum Dialog mit der arabischen Welt leisten“, sagte Intendant Erik Bettermann. Vor wenigen Tagen hatte der Sender angekündigt, noch im April seine arabischen Hörfunkprogramme auf UKW- Frequenz umzustellen, um so einen größeren Hörerkreis zu erreichen. Nach Zuteilung einer Frequenz soll das Programm aus der jordanischen Hauptstadt Amman verbreitet werden. Bislang ist es nur über Satellit zu empfangen.

Mit dem Internet-Angebot setzt die Redaktion auch auf interaktive Elemente. „Über E-Mail und Online-Foren laden wir die arabischsprachigen User zum Dialog ein - mit unserer Redaktion, aber auch der User untereinander“, sagte der Chefredakteur von DW-Online, Guido Baumhauer. Zu den Zielgruppen gehörten unter anderem Studenten, Hochschulabsolventen, Journalisten sowie Angestellte in Unternehmen und Behörden. Insgesamt bietet dw-world.de Informationen in 30 Sprachen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×