Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2007

09:45 Uhr

Elektro

Wincor Nixdorf steigert Umsatz und Ergebnis stark

Der weltweit drittgrößte Geldautomaten- und Kassensystemhersteller Wincor Nixdorf hat im Ende Dezember abgeschlossenen ersten Geschäftsquartal Umsatz und Ergebnis massiv gesteigert.

dpa PADERBORN. Der weltweit drittgrößte Geldautomaten- und Kassensystemhersteller Wincor Nixdorf hat im Ende Dezember abgeschlossenen ersten Geschäftsquartal Umsatz und Ergebnis massiv gesteigert.

Danach bestätigte das Unternehmen auf seiner Hauptversammlung am Montag in Paderborn die Prognose, im Geschäftsjahr ein Umsatzwachstum von sechs Prozent auf gut 2,06 Mrd. Euro zu erwirtschaften. Der operative Gewinn (Ebita) soll um acht Prozent auf 174 Mill. Euro steigen. Der Überschuss werde „sehr viel stärker ansteigen“, sagte der scheidende Vorstandschef Karl-Heinz Stiller. Aktionärsschützer kritisierten die zurückhaltenden Prognosen.

Stiller verteidigte dagegen die Einschätzung. Ziel sei es, verlässlich zu sein. „Ich gehe davon aus, dass wir unsere Erfolgsgeschichte im laufenden Jahr fortschreiben“, sagte der bisherige Finanzvorstand Eckard Heidloff. Mit Ablauf der Hauptversammlung sollte Heidloff das Amt des Vorstandsvorsitzenden von Stiller übernehmen, der sich altersbedingt aus dem operativen Geschäft zurückzieht und in den Aufsichtsrat gewählt werden sollte.

In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2006/07 (30. September) steigerte Wincor Nixdorf die Erlöse um 13 Prozent auf 549 Mill. Euro. Das operative Ergebnis vor Abschreibungen legte um 18 Prozent auf 46 Mill. Euro zu, der Überschuss verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 44 Prozent auf 26 Mill. Euro.

Dabei profitierte das Unternehmen nach Heidloffs Angaben von der Globalisierung sowie dem Wandel im Bankgeschäft und im Handel. Im Geschäft mit Kreditinstituten, beispielsweise Dienstleistungen für Banken, stieg der Umsatz im ersten Quartal um 20 Prozent auf 349 Mill. Euro. Im Geschäft mit dem Handel, das neben Kassen auch Leergutrücknahmesysteme umfasst, wuchs der Umsatz nur leicht um ein Prozent auf 200 Mill. Euro. In Europa - ohne Deutschland - wuchsen die Erlöse um neun Prozent auf 290 Mill. Euro, in Deutschland um 17 Prozent auf 145 Mill. Euro. Zweistellig wuchsen auch die Umsätze in Asien und Amerika.

Die Aktie des Unternehmens gab an der Frankfurter Börse bis zum Mittag um 0,69 Prozent auf 117,68 Euro nach. Wincor Nixdorf will die Ausschüttung an seine Aktionäre auf 2,80 (Vorjahr: 2,10) Euro erhöhen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×