Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.03.2003

12:20 Uhr

"Ergänzendes Angebot zu UMTS"

Telekom sieht in WLAN einen „Megatrend“

Die Deutsche Telekom AG sieht in den drahtlosen lokalen Netzen (WLAN) einen "Megatrend der Kommunikation". Neben UMTS und dem breitbandigen Internetzugang über DSL-Festnetzleitungen werde WLAN "eines der bestimmenden Telekommunikationsthemen der nächsten Jahre" sein, erklärte das Unternehmen am Dienstag auf der CeBIT in Hannover.

Foto: dpa

vwd HANOVER. Vorstand Josef Brauner sagte, man wolle den Markt früh besetzen und so überdurchschnittlich profitieren. Die Telekom sei bei WLAN "sehr optimistisch", betonte er und verwies darauf, dass im Schlussquartal 2002 fünfmal mehr entsprechende Produkte verkauft worden seien als in den drei Monaten zuvor.

Das Thema WLAN werde in diesem Jahr zu den Schwerpunkten der Telekom gehören. Zur CeBIT startet sie eine breite Vermarktung vor allem mit Blick auf die privaten Nutzer. Brauner betonte, immer mehr Computer würden für das drahtlose Surfen und Arbeiten ausgestattet. "Fast alle großen PC-Hersteller" folgten diesem "Trend". Allerdings sei WLAN keine Konkurrenz, sondern ein ergänzendes Angebot zu UMTS, beteuerte die Telekom erneut. WLAN werde mittelfristig vor allem mobile Laptop-Nutzer im geschäftlichen Umfeld und ausschließlich an stark besuchten Plätzen ansprechen, während UMTS durch eine wesentlich höhere Mobilität gekennzeichnet sei.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×