Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.03.2004

16:00 Uhr

Fälschungssicherer Ausweis erst Anfang

Biometrische Verfahren suchen neue Märkte

VonLothar Lochmaier (Handelsblatt)

Bisher fristet die Biometrie eher ein Schattendasein in der IT-Welt. Dabei könnte die IT-gestützte Vermessung und der Abgleich persönlicher Merkmale wie Iris, Fingerabdruck oder Gesichtsproportionen in vielen Bereichen die Sicherheit erhöhen. Die Branche hofft jetzt auf die Signalwirkung, die von den neuen Personalausweisen ausgehen soll, die mit biometrischen Merkmalen ausgestattetet sind.

HB DÜSSELDORF. Biometrische Verfahren stehen immer noch am Beginn ihrer technologischen Entwicklung. "Hunderte unterschiedliche und oftmals geschützte Lösungen konkurrieren in den internationalen Märkten", sagt Laurent den Hollander, Business Development Manager Smart Card und Secure Devices bei Sharp Microelectronics Europe. Insbesondere die biometrische Gesichtserkennung in Reise- und Ausweispapieren ist hier zu Lande politisch heftig umstritten. Japan will sie bereits im Februar kommenden Jahres einführen.

Europäische und japanische Firmen entwickeln bereits gemeinsame technische Standards. Die Branche benötigt vor allem neutrale Hardwareplattformen mit entsprechend hoher Prozessorleistung und Datensicherheit. "Für die Anforderungen der nächsten Generation hoheitlicher Dokumente und Wertmarken sind die Secure Microcontroller so ausgelegt, dass sie jedes bestehende und neu entwickelte biometrische Identifikationsverfahren unterstützen", behauptet Sharp-Manager den Hollander.

Nach Angaben der Marktforscher von Frost & Sullivan gewinnt die Fingerprint-Technologie in den nächsten Jahren erhebliche Marktanteile. Im Jahr 2009 soll der jährliche Umsatz bereits über eine Milliarde Dollar betragen. Der Vorteil der chipbasierten Sensoren: Sie lassen sich auch in kleine Geräte wie Mobiltelefone und PDA einbauen. Jedoch stellt die Einführung eines Biometrie-Projekts hohe Anforderungen an das Management, weiß Veronika Nolde, Biometrie-Expertin bei der B&L Management Consulting GmbH. "Die Schwierigkeit besteht darin, dass weder die Anbieter noch die Anwender die Rentabilität eines biometrischen Systems derzeit genau bestimmen können, da die Anwendungsbereiche noch nicht etabliert sind." Sinnvolle Anwendungen verbinden Prozesse wie Passwort Reset oder Single Sign-in mit den Möglichkeiten der Biometrie.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×