Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.11.2013

19:33 Uhr

Fernsehgeräte

Smart TVs von LG senden Daten nach Südkorea

Wer sein Smart TV von LG anstellt, könnte von personalisierter Werbung begrüßt werden. Denn die Fernsehgeräte senden Informationen über die Sehgewohnheiten an den Hersteller nach Südkorea. Das soll sich bald ändern.

Ein Smart TV von LG: Die Daten wurden sogar übertragen, wenn sich die Kunden ausdrücklich gegen „interessenbezogene Werbeinhalte“ ausgesprochen hatten. ap

Ein Smart TV von LG: Die Daten wurden sogar übertragen, wenn sich die Kunden ausdrücklich gegen „interessenbezogene Werbeinhalte“ ausgesprochen hatten.

Berlin/ LondonFernsehgeräte von LG mit einem Internet-Anschluss haben Informationen über die Sehgewohnheiten der Nutzer an einen Server des Herstellers gesendet. Das räumte der südkoreanische Elektronikhersteller am Donnerstagabend ein. Die Daten können dazu verwendet werden, personalisierte Werbung auf dem Smart-TV zu ermöglichen.

Die Daten wurden sogar übertragen, wenn sich die Kunden ausdrücklich gegen „interessenbezogene Werbeinhalte“ ausgesprochen hatten. Sie seien auf dem Server aber nicht gespeichert worden, erklärte LG.

Das Unternehmen betonte, es habe sich „nicht um personenbezogene Informationen, sondern um Informationen zum Sehverhalten“ gehandelt. „Diese Informationen werden im Rahmen der Smart-TV-Plattform erfasst, um den Zuschauern Programmempfehlungen auf Grundlage des Sehverhaltens anderer LG Smart TV-Besitzer zu geben sowie interessenbezogene Werbeinhalte anzubieten.“

LG will nun möglichst schnell eine aktualisierte Software-Version zur Verfügung stellen, die „dieses Problem auf allen betroffenen LG Smart-TVs behebt, so dass bei ausgeschalteter Funktion keine Daten übertragen werden.“

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

22.11.2013, 10:08 Uhr

mir doch wurscht... evtl hat es was gutes und macht mich auf Dinge Aufmerksam die mich interessieren.

Was ist mit Appel und co, da gehen intime Informationen nach Amerika, dagegen sind doch Infos über ein Fernsehverhallen Kindergarten!

Von mir aus können die die Infos auch an Nordkorea verkaufen, juckt mich nicht. PS: Gestern habe ich bergdoktor geschaut und nun?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×