Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.09.2011

10:08 Uhr

Gaming

Im Herbst kommen die Spiele-Hits

Action, Fußball und Rennspiele für den Herbst: Sobald die Tage wieder kürzer werden, locken neue Spielehits für PC und Konsole vor den heimischen Rechner. Die Highlights im Überblick.

Fifa 12 auf der Gamescom in Köln. Das Fußball-Spiel kommt im Herbst in den Handel, ebenso wie viele weitere Gaming-Highlights. nordphoto

Fifa 12 auf der Gamescom in Köln. Das Fußball-Spiel kommt im Herbst in den Handel, ebenso wie viele weitere Gaming-Highlights.

FrankfurtDer Herbst ist schon traditionell eine der Jahreszeiten, in denen es für die Freunde von Computerspielen interessant wird. Die Hersteller läuten allmählich das Weihnachtsgeschäft ein und lassen sich nicht lumpen. Im September reicht das Angebot an Neuerscheinungen von harten Action-Games über Rennspiele bis zu Fußball-Simulationen.

Nichts für zarte Gemüter ist „Call of Juarez: The Cartel“, das in der Welt der Drogenkartelle von Mexiko spielt. Zu Beginn wird gleich eine Polizeibehörde der USA durch einen Bombenanschlag zerstört und die Regierung stellt eine Spezialeinsatztruppe zusammen, um an die Verantwortlichen heranzukommen. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Mitglieds dieser Einheit. „The Cartel“ führt ihn zu zehn Schauplätzen von Los Angeles bis nach Ciudad Juarez in Mexiko.

Welche Arten von Online-Spielen gibt es?

Die wichtigsten Begriffe im Überblick

Die Computerspiele-Branche setzt immer mehr aufs Internet. Doch abgesehen davon, dass die Spieler online sind, gibt es erhebliche Unterschiede – wir erklären die wichtigsten Begriffe.

Browser-Spiele

Der Name sagt es: Browser-Spiele lassen sich direkt im Browser aufrufen, zum Beispiel im Firefox oder im Internet Explorer. Für die Anzeige von Multimedia-Elementen ist oft eine Software-Erweiterung (Plug-In) notwendig, beispielsweise Flash. Der neue Standard HTML5 macht derartige Spiele auch ohne Plug-In möglich. Auf dieser Plattform werden unterschiedliche Zielgruppen bedient: Es gibt Gelegenheitsspiele (Casual Games), aber auch komplexere Titel, beispielsweise aufwendige Rollenspiele, bei denen sich viele Nutzer gleichzeitig in der virtuellen Welt tummeln.

Social Games

Als Social Games werden Spiele bezeichnet, die überwiegend über Soziale Netzwerke gespielt werden. Die Idee: Wer sowieso schon mit seinen Freunden vernetzt und häufig online ist, will ab und zu vielleicht auch mit diesen oder gegen diese spielen. Dabei werden Pflanzen gepflegt, Tiere gehegt, Mafia-Kriege ausgefochten oder Städte geplant – die Vielfalt kennt keine Grenzen. Die Hemmschwelle ist zudem niedrig, da fast alle Spiele direkt im Browser funktionieren und kostenlos sind. Geld verdienen Hersteller wie der klare Marktführer Zynga vor allem mit kostenpflichtigen Zusatzangeboten, den virtueller Gütern. Das kann ein neuer Traktor sein, ein Raumschiffantrieb, eine neue Frisur… Viele der Social Games richten sich an Gelegenheitsspieler, da sie wenig komplex sind.

MMOs

MMO (auch MMOG) steht für Massively Multiplayer Online Game. Die erfolgreichste MMO-Unterkategorie sind die MMORPGs – Multiplayer-Rollenspiele wie „World of Warcraft“. Bei typischen MMOs treffen sich sehr viele Spieler über das Internet in einer virtuellen Welt. Diese wird von den Nutzern ständig verändert, die oft enge Beziehungen untereinander unterhalten und sich typischerweise in Gruppen, oft „Clans“ oder „Gilden“ genannt, zusammenschließen.

Einige MMOs laufen im Browser, andere bedürfen der Installation eines Programms auf dem Computer – dafür steigt dann auch die Spielqualität. Weltmarktführer bei MMOs ist seit vielen Jahren „World of Warcraft“, das von der US-Firma Activision Blizzard vertrieben wird.

Casual Games

Hinter diesem Modebegriff verbergen sich simple Spiele für Millionen: leicht zu spielen, mit schnellen Erfolgserlebnissen und kooperativen Elementen. Oft sind es Denk- und Ratespiele, aufgehängt an bekannten Marken wie etwa „Wer wird Millionär“.

Die allermeisten Casual Games erfordern keine besondere Hardware, laufen also auch auf alten Rechnern oder Handys und sind kostenfrei spielbar. Typischerweise bezahlt ein gewisser Anteil der Gelegenheitsspieler für den Download einer Premium-Version oder einen Premium-Zugang, so dass sich die Spiele insgesamt rechnen.

Als eines der ersten Casual Game gilt „Solitaire“, das schon in den 90ern millionenfach gespielt wurde. Im Online-Zeitalter sind Casual Games aber erst richtig populär geworden. Einen weiteren Schub erhielten sie durch das soziale Netzwerk Facebook.

Spiele-Apps

Hier lädt sich der Nutzer ein Programm (umgangssprachlich App genannt) auf sein Smartphone oder auf den Tablet-PC, um spielen zu können. Der stärkere Wettbewerb bei den Smartphone-Betriebssystemen kurbelt auch die App-Branche an.

Die mobilen Spiele werden zunehmend kostenlos zum Download angeboten. Oft sind das aber nur Appetithappen. Wer alle Level spielen will, muss die Vollversion kaufen. Besonders beliebt: „Angry Birds“ von der finnischen Firma Rovio. Die zornigen Vögel sind bereits auf mehr als einer Milliarde mobilen Geräten gelandet.

Mit gesetzlosen Gesellen lockt auch das aktuelle Add-on „Pirates of the Flying Fortress“ zu dem Rollenspiel „Two Worlds II“. Die Reise nach Antaloor führt diesmal in die Welt der Piraten. Einmal zur falschen Zeit am falschen Ort und der Spieler findet sich bei „Pirates of the Flying Fortress“ in einer misslichen Lage auf einem verruchten Piratenschiff wieder. Auf ihn warten neue Rassen sowie zahlreiche neue Gegner in den Tiefen der unerforschten Inseln. Der Spieler kann seinem Drang zu neuen Abenteuern in der umfangreichen Einzelspielergeschichte frönen oder vier neue Multiplayer-Karten spielen.

„F1 2011“ mit der Lizenz des Rennverbands

Rasant geht es bei „F1 2011“ zur Sache, dem neuen Rennspiel der Codemaster Studios. Die Entwickler haben bereits so erfolgreiche Titel wie „Dirt“, die „Colin McRae“-Serie und „Race Driver Grid“ produziert. Für das Spiel wurde die offizielle Lizenz beim Rennverband erworben und so haben alle Fahrer der Formel 1 ihren Auftritt. „Sei der Fahrer, lebe den Mythos, stell Dich dem Wettkampf“, ist das Motto bei dem Kampf um WM-Punkte.

Das muss man nicht alleine machen, sondern kann im Splitscreen-Modus bequem gegen seine Freunde antreten und die komplette Saison in der Koop-Meisterschaft bestreiten. Das erweiterte und überarbeitete Fahrerlager, eine neue Boxengasse und Siegesfeiern sollen eine authentische Atmosphäre des Rennzirkus vermitteln.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

RickJames

12.09.2011, 21:18 Uhr

Der Artikel ist eine Werbeanzeige... Nun denn, Modern Warfare 3 ist der einzig relevante Release und wird am Tag der Veröffentlichung wieder millionenfach verkauft werden...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×