Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2001

21:42 Uhr

Reuters FRANKFURT. Das Landgericht Amsterdam hat dem am Frankfurter Neuen Markt notierten Internet-Händler LetsBuyIt.com eigenen Angaben zufolge einen vorläufigen Zahlungsaufschub gewährt. Als Verwalter der Gesellschaft seien Paul Schaink und Maarten Drop von der Kanzlei Van Doorne bestellt worden, teilte das niederländische Unternehmen am Mittwoch nach Börsenschluss in einer Pflichtveröffentlichung mit. Die Verwalter der Gesellschaft und der Aufsichtsrat hätten sich mit dem bisherigen Vorstand auf dessen sofortigen Rücktritt geeinigt. Kommissarischer Vorstandsvorsitzender werde John Palmer, Gründer und Aufsichtsratsmitglied. Palmer werde mit sofortiger Wirkung gemeinsam mit den Verwaltern das Management der Gesellschaft übernehmen. Den Angaben zufolge haben der Aufsichtsrat und die Verwalter beschlossen, die aktuelle Finanzlage des Unternehmens sowie alle Szenarien zur Fortführung des Geschäftsbetriebes weiter zu prüfen. Diese Übergangsphase werde voraussichtlich vier Wochen andauern. In diesem Zeitraum beabsichtige LetsBuyIt.com Gespräche mit potenziellen Investoren fortzuführen, um den Verkaufsbetrieb zum frühest möglichen Zeitpunkt wieder aufzunehmen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×