Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2001

12:47 Uhr

Gespräche mit Letsbuyit vor zwei Tagen beendet

Coshopper nur an Letsbuyit-Kundenbasis interessiert

Das norwegische Unternehmen Coshopper hat zurückgewiesen, die insolvente Letsbuyit.com NV, Amsterdam, als Ganzes übernehmen zu wollen.

vwd FRANKFURT. Daran sei Coshopper nie interessiert gewesen. Was allein interessant wäre, sei die Kundenbasis von Letsbuyit.com, sagte der Chief Executive des Unternehmens, Frode Lervik am Donnerstag. Coshopper habe die Gespräche mit Letsbuyit vor zwei Tagen beendet, sagte er weiter. Sein Unternehmen warte nun auf den Beginn der Verhandlungen mit den den Konkursverwaltern, sobald diese eingesetzt seien.

In der vergangenen Woche hatten Coshopper und die französische Deal-Partners unabhängig voneinander erklärt, sich mit Letsbuyit in Verhandlungen über eine Zusammenarbeit zu befinden.

Lervik sagte jedoch, sein Unternehmen überlege, gemeinsam mit anderen Co-Shopping-Unternehmen Teile der am Neuen Mart notierten niederländischen Gesellschaft zu übernehmen.

Dies sei eine weitere Option, erklärte er, ohne irgendwelche Namen zu nennen. Coshopper interessiere sich zudem nur für einige Märkte, in denen LetsBuyIt tätig ist, wie Deutschland, Schweden und Großbritannien, fügte Lervik hinzu.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×