Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2001

13:16 Uhr

dpa-afx AMSTERDAM. Ein Amsterdamer Gericht hat den Antrag von Letsbuyit.com auf einen vorläufigen Zahlungsaufschub angenommen, wie das am Frankfurter Neuen Markt gelistete Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Zudem habe das Gericht zwei Verwalter bestellt, die sich nun um die Geschäfte kümmern sollen.

Der Aufsichtsrat und die Verwalter die Verwalter hätten beschlossen, die aktuelle Finanzlage des Unternehmens sowie alle Szenarien zur zukünftigen Fortführung des Geschäftsbetriebs weiter zu prüfen, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung. Diese Übergangsphase werde ungefähr vier Wochen dauern. In dieser Zeit sollen Gespräche mit potentiellen Investoren fortgeführt werden. Außerdem solle zum frühest möglichen Zeitpunkt der Verkaufsbetrieb wieder aufgenommen werden.

Bereits am Mittwoch abend war der bisherige Vorstand mit sofortiger Wirkung zurück getreten. Die Geschäfte werden zusammen mit den Verwaltern von John Palmer, Gründer und Mitglied des Aufsichtsrates, weitergeführt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×