Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.03.2011

07:35 Uhr

Google-Browser

Chrome 10 mit Crankshaft ist fertig

VonJens Ihlenfeld
Quelle:Golem.de

Google hat seinen Browser Chrome in der stabilen Version 10 veröffentlicht. Der Browser bietet eine nochmals deutlich schnellere Javascript-Engine, überarbeitete und verlinkbare Einstellungen und soll sicherer sein.

Mehr Sicherheit und höhere Geschwindigkeit verspricht die neue Version des Google-Browsers. Quelle: ZB

Mehr Sicherheit und höhere Geschwindigkeit verspricht die neue Version des Google-Browsers.

Nur drei Wochen nach Veröffentlichung der Beta von Chrome 10 folgt bereits die stabile Version des Browsers. Die größte Neuerung stellen die unter dem Namen Crankshaft entwickelten Javascript-Optimierungen dar, die sich besonders auf rechenintensive Applikationen auswirken sollen. So ist der Browser in Googles eigener V8 Benchmark Suite rund 66 Prozent schneller als sein Vorgänger.

Dank Crankshaft werden häufig ausgeführte Codeteile besonders aggressiv optimiert. Zunächst wird sämtlicher Code mit dem Basis-Compiler besonders schnell übersetzt, ohne dass dabei größere Optimierungen vorgenommen werden. Im Vergleich zum V8-Compiler, der in Chrome 9 zum Einsatz kommt, soll Crankshafts Basis-Compiler etwa doppelt so schnell sein und etwa 30 Prozent weniger Code erzeugen.

Ergänzt wird dieser Basis-Compiler durch einen Runtime-Profiler, der die Ausführung überwacht, um besonders häufig genutzte Codeteile zu identifizieren. Ist das der Fall, springt ein „optimierender Compiler“ ein, der den Code erneut übersetzt und weitgehende Optimierungen vornimmt.

Sollten die Optimierungen zu weit gehen, greift eine Deoptimierung. Dabei kommt dann wieder der vom Basis-Compiler erzeugte Code zum Einsatz.

Die Browsereinstellungen hat Google ebenfalls grundlegend überarbeitet: So werden die Einstellungen nun in einem Tab angezeigt, zudem verfügt jede einzelne Einstellung über eine eigene URL, so dass sie direkt angesteuert werden kann. Außerdem wurden die Einstellungen mit der Suche verknüpft, so dass sie in den Suchergebnissen auftauchen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×