Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.03.2006

18:00 Uhr

Hoch auflösendes digitales Fernsehen

HDTV kurz vor Durchbruch in Deutschland

VonSilke Thole

Während hoch auflösendes digitales Fernsehen (HDTV) in Ländern wie Japan oder den USA bereits zum Alltag gehört, steckt das Fernsehen der Zukunft hierzulande noch in den Startblöcken. Dieses Jahr wird die Technologie in Deutschland nach Meinung von Experten aber einen großen Schub erfahren. Bis zur flächendeckenden Verbreitung werden allerdings noch fünf bis sechs Jahre ins Land gehen.

HDTV ist die neue Fernseh-Generation in puncto Bildqualität. Foto: Samsung Quelle: dpa

HDTV ist die neue Fernseh-Generation in puncto Bildqualität. Foto: Samsung

DÜSSELDORF. "HDTV ist das Fernsehen der Zukunft. Es führt kein Weg daran vorbei", stellt Adrian Drozd klar, Analyst beim Marktforschungs- und Technologieberatungsunternehmen Datamonitor. HDTV steht für High Definition TV und ist ein weltweiter digitaler TV-Standard, der mit superscharfen Konturen, satten Farben und enormen Tiefenschärfen aufwartet. Herkömmliches Fernsehen zeigt ein Bild im 4:3-Format, während HDTV Bilder im Breite-Höhe-Verhältnis 16:9 darstellt, wie auf einer Kinoleinwand. Entscheidend ist jedoch die höhere Auflösung: Herkömmliche TV-Geräte liefern hierzulande 576 sichtbare Bildzeilen, bei HDTV sind es mindestens 720.

Dass sich HDTV in den USA bereits durchgesetzt hat, führt Drozd vor allem auf die schlechtere Qualität des Vorgängerformats zurück. Denn in den USA strahlten die Fernsehsender ihre Inhalte im Standardformat NTSC aus, das nur mit 480 sichtbaren Zeilen arbeitet. "Der Unterschied zum HDTV-Format ist in den USA also wesentlich größer als in Europa, wo die Kunden bisher mit der gelieferten Bildqualität ganz zufrieden waren." Hinzu kommt, dass jenseits des Atlantiks größere TV-Geräte, auf denen HDTV seine Stärken voll ausspielen kann, weiter verbreitet sind. David Keeley, Chief Technology Officer von Motorola in Europa, nennt einen weiteren Grund für den Vorsprung der Amerikaner: "In den USA stand am Anfang eine politische Entscheidung. Die US-Regierung hat bereits 1990 beschlossen, den NTSC-Standard durch HDTV zu ersetzen."

In Europa haben dagegen mehrere HDTV-Formate und zahlreiche Standards für die Komprimierung der Bildinformationen zu einer Verunsicherung der Kunden geführt. Sie wüssten einfach nicht, welches Gerät sie kaufen müssen, um in Zukunft auch tatsächlich alle HDTV-Kanäle empfangen zu können, so Drozd.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×