Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.09.2011

11:24 Uhr

Ifa-Neuheiten

3D-Kopfkino mit Surround-Sound

VonJens Ihlenfeld
Quelle:Golem.de

Sony zeigt auf der Ifa eine Brille, die Filme in 3D direkt vor den Augen des Betrachters zeigt. So bekommt er das Gefühl, auf eine riesige Kinoleinwand zu schauen.

Die 3D-Brille HMZ-T1 soll im Herbst in den Handel kommen. Reuters

Die 3D-Brille HMZ-T1 soll im Herbst in den Handel kommen.

BerlinMit der 3D-Brille HMZ-T1 stellt Sony auf der Ifa in Berlin ein außergewöhnliches Gadget vor. Die Brille bringt die dreidimensionalen Bilder vor die Augen des Betrachters, ohne Fernseher oder Beamer. Für den Genuss des 3D-Kopfkinos müssen Nutzer allerdings in Kauf nehmen, dass die HMZ-T1 deutlich klobiger ist als andere 3D-Brillen.

Statt Brillengläser kommen zwei kleine OLED-Displays mit je 2,8 Millionen Pixeln zum Einsatz, deren Bilder sich beim Betrachten zu einem großen dreidimensionalen Bild zusammensetzen. Da jedes Display das Bild für ein Auge zeigt, ergänzen sich die Auflösungen, wobei jedes Display ein 720p-Signal darstellen kann. Unscharfe Doppel- oder Geisterbilder seien dabei praktisch ausgeschlossen, verspricht der Hersteller.

Dabei sollen die OLED-Displays für hohe Kontraste und natürliche Farben sorgen. Ihre Reaktionszeit gibt Sony mit 0,01 Millisekunden an, was für eine flüssige Darstellung sorgen soll.

Zudem hat Sony einen Kopfhörer integriert, der virtuellen 5.1-Surround-Sound bieten soll. Sony stellt vier verschiedene Surround-Programme zur Verfügung.

Sony liefert seine 3D-OLED-Brille mit einer schwarzen Box zur Signalverarbeitung, die auf der einen Seite mit der Brille, auf der anderen per HDMI mit dem Blu-ray-Player, Smartphones oder der Playstation 3 verbunden wird. Zu haben ist die HMZ-T1 ab Herbst 2011, für 799 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×