Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.06.2014

13:52 Uhr

Infografik des Tages

Computerspiel-Umsätze rückläufig

Die Spielebranche meldet rückläufige Umsatzzahlen in ihrem Kerngeschäft der Spielebranche, dem Verkauf von Computer- und Videospielen auf Datenträgern oder per Download.

Der Verkauf von Computer- und Videospielen auf Datenträgern oder per Download stellt das klassische Geschäftsmodell der Games-Industrie dar. Der Konsument erwirbt eine Softwarelizenz, die zum Nutzen eines Spiels berechtigt.

Seit der Wirtschaftskrise 2009 ist der Umsatz in diesem Kerngeschäft der Spielebranche leicht rückläufig. Das geht aus Zahlen des Bundesverbands Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) hervor, die das Statistikportal Statista für Handelsblatt Online aufbereitet hat.

Demnach lag der Umsatz im vergangenen Jahr bei rund 1,47 Milliarden Euro – gegenüber 1,50 Milliarden im Jahr zuvor und 1,64 Milliarden im Rekordjahr 2008.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×