Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.04.2012

15:19 Uhr

Instagram

Nach Milliarden-Deal an die Spitze im App Store

Nach der Übernahme von Instagram durch Facebook wurden zunächst kritische Stimmen von Nutzern des Fotodienstes laut. Doch die Schlagzeilen locken auch massenhaft neue Nutzer für Instagram an.

Der Milliarden-Deal mit Facebook beschert der Instagram einen wahren Nutzeransturm. AFP

Der Milliarden-Deal mit Facebook beschert der Instagram einen wahren Nutzeransturm.

New YorkDer Milliarden-Deal mit Facebook beschert der Fotoplattform Instagram einen Nutzeransturm. Die Instagram-App erklomm am Mittwoch erstmals den Spitzenplatz unter iPhone-Programmen in den USA. Im deutschen iTunes App Store von Apple stieg sie auf den zweiten Platz.

Nachdem am Dienstag bekannt wurde, dass Facebook Instagram für eine Milliarde Dollar übernimmt, hatten sich etliche Nutzer unglücklich darüber gezeigt und Facebook zur Zurückhaltung aufgerufen. Das zusätzliche Interesse durch den Einstieg des weltgrößten Online-Netzwerks scheint die Zweifel jedoch mehr als aufzuwiegen.

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg versprach, dass Instagram auch weiterhin eigenständig arbeiten könne. Der Fotodienst hatte bisher knapp 30 Millionen Nutzer, was bei Branchenbeobachtern Skepsis angesichts des Milliarden-Kaufpreises weckte.

Über Instagram lassen sich mit dem Smartphone geschossene Fotos mit wenigen Klicks mit Filtern bearbeiten und im Bekanntenkreis teilen. Bis vor kurzem war der Dienst nur auf Apples iOS-Plattform verfügbar.

Schon vor dem Facebook-Deal war das Interesse an Instagram groß: Die vergangene Woche erschienene App für Smartphones mit dem Google-Betriebssystem Android wurde am ersten Tag eine Million Mal heruntergeladen und knackte laut Medienberichten die Marke von fünf Millionen Downloads.

Facebook schluckt Instagram

Video: Facebook schluckt Instagram

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Letzter-Gratis-Ansturm

11.04.2012, 18:21 Uhr

Schnell wird die Gratis-Software Instagram heruntergeladen ... bevor Fakebook auf die Idee kommt, für seine Millardeninvestition auch nur einen Cent zu verlangen.
Zudem ist Instagram bis jetzt nicht Fakebook-verbugged

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×