Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2010

13:46 Uhr

Intelligenter Roboter

Chaotische Krabbelmaschine aus Göttingen

Wissenschaftler aus Göttingen haben einen autonomen Laufroboter entwickelt, der durch sogenannte Chaos-Kontrolle die gerade beste Gangart bestimmt. Dabei ist der Krabbler sogar lernfähig.

Vorbild des Göttinger Laufroboters sind Insekten. Pressebild

Vorbild des Göttinger Laufroboters sind Insekten.

HB DÜSSELDORF. Vorbild sind Insekten, die mit ihren sechs Beinen mal schnell, mal langsam krabbeln oder Hindernisse überwinden. Auch bei Menschen steuern kleine neuronale Einheiten Bewegungen, die sich periodisch wiederholen, wie Laufen oder Atmen.

Dem Laufroboter genügt nun ein Verschaltungsnetz mit wenigen Verknüpfungen, um diverse Bewegungen zu erzeugen. „Der Erfolg liegt in der Einfachheit“, sagt Marc Timme vom Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation.

Der Roboter sei lernfähig, etwa wenn ihm ein Stromsensor den Zusammenhang zwischen Klettern und Energieverbrauch beibringt. So meldet dieser, wenn eine Methode, einen Berg zu erklimmen, zu viel Strom verbraucht. Beim zweiten Versuch legt der Roboter dann eine energiesparende Gangart ein.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×