Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2005

08:05 Uhr

IT + Telekommunikation

Internet-Auktionsfirma ebay expandiert

Die weltgrößte Internetauktions-Firma Ebay hat im Schlussquartal 2004 und im Gesamtjahr 2004 weltweit stark expandiert und Umsätze und Gewinne kräftig aufgestockt. Ebay steigerte den Umsatz im Oktober-Dezember-Abschnitt 2004 gegenüber der entsprechenden Vorjahreszeit um 44 Prozent auf 935,8 Mill. Dollar (719,07 Mill. Euro).

ebay

Das Internet-Auktionshaus ebay expandiert weiter (Symbolbild).

dpa SAN JOSE. Das weltgrößte Onlineauktions-Unternehmen ebay will weiter stark expandieren. ebay-Chefin Meg Whitman zeigte sich auch für 2005 optimistisch, obwohl das Wachstumstempo etwas nachlassen soll.

Nachdem die Erlöse im vergangenen Jahr um 51 Prozent auf 3,3 Mrd. Dollar stiegen, soll der Umsatz im laufenden Jahr weiter auf 4,25 bis 4,35 Mrd. Dollar wachsen. Vor allem die gedämpfteren Gewinnerwartungen für 2005 enttäuschten jedoch an der Börse. Ende 2004 summierte sich die Zahl der Nutzer des Internet-Aktionshauses auf mehr als 56 Millionen, 36 Prozent mehr als vor Jahresfrist.

Im Schlussquartal 2004 erhöhte sich der Gewinn nach Angaben des US-Konzerns in San Jose um 44 Prozent auf 205,4 Mill. Dollar, auch der Umsatz kletterte um 44 Prozent auf 935,8 Mill. Dollar (719,07 Mill. Euro).

ebay schaffte im vergangenen Jahr einen Gewinnsprung um 76 Prozent auf 778,2 Mill. Dollar. Für 2005 erwartet der Konzern einen Jahresgewinn von 1,37 Dollar bis 1,41 Dollar je Aktie nach 1,14 Dollar je Anteil im vergangenen Jahr. Unter Ausschluss bestimmter Sonderposten rechnet ebay mit einem Gewinn von 1,48 Dollar bis 1,52 Dollar je Aktie, während Händler am New Yorker Aktienmarkt bisher von einem etwas höheren Gewinn ausgegangen waren. Der Aktien brachen als Reaktion auf die vorgelegten Zahlen am Mittwoch nachbörslich um fast zwölf Prozent auf 91,01 Dollar ein.

Insgesamt zählte das Unternehmen im vergangenen Jahr 1,4 Mrd. Auktionsposten, eine Steigerung um 45 Prozent zum Vorjahr. Der Gesamtwert der versteigerten Produkte stieg um 44 Prozent auf 34,2 Mrd. Dollar. Zu den Produktkategorien mit den höchsten Umsätzen zählten Autos, Verbraucherelektronik, Computer, Bekleidung und Bücher/Filme/Musik.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×