Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.02.2001

19:43 Uhr

IT + Telekommunikation

Letsbuyit sieht Website-Öffnung bis Ende Februar

Der angeschlagene niederländische Internethändler Letsbuyit.com rechnet eigenen Angaben zufolge nach der zugesagten Finanzspritze über 52 Mill. Euro mit der Wiedereröffnung seiner Website bis Ende Februar.

Reuters LONDON. "Wir werden in zwei oder drei Wochen wieder in Betrieb gehen - ich denke Ende Februar ist ziemlich wahrscheinlich", sagte Letsbuyit-Chef John Palmer in einem Interview. Das Unternehmen stehe immer noch unter dem Schuldenmoratorium nach niederländischem Recht, fügte Palmer hinzu. Letsbuyit war auf Grund der hohen Marketingkosten im vergangenen Weihnachtsgeschäft in finanzielle Schwierigkeiten geraten und hatte daraufhin Ende Dezember vor Gericht einen Zahlungsaufschub erwirkt. Seitdem ist die Internetseite von Letsbuyit für geschäftliche Zwecke geschlossen.

Die Beteiligungsgesellschaft Kimvestor AG sei nicht an der jüngsten Finanzierungsrunde beteiligt, fügte Palmer hinzu. Er wollte die Namen der Unternehmen, die sich zu der Finanzierung bereit erklärt hätten, nicht nennen.

Letsbuyit hatte am Montagabend bekannt gegeben, es gebe Investitionszusagen von Altgesellschaftern und neuen Kapitalgebern von mehr als 52 Mill. Euro. Letsbuyit will nach eigenen Angaben für die erhaltenen Mittel rund 125 Mill. neue Aktien ausgeben. Die Mittel schlössen die bereits vor dem 25. Januar zur Abwendung eines Anschlusskonkurses aufgebrachten vier Mill. Euro ein. Von den 52 Mill. Euro fließen den Angaben zufolge 20 Mill. sofort in die Firmenkasse. Der Rest werde der Gesellschaft ab März 2001 im Verlauf von zwölf Monaten nach Erreichen bestimmter "Meilensteine" zur Verfügung stehen.



Das Unternehmen beabsichtigt nach eigenen Angaben, im November 2002 wieder die Gewinnzone zu erreichen. Nähere Details zum Rettungsprogramm waren auch auf Nachfrage beim Unternehmen nicht zu erhalten. Am 25. Januar konnte das Unternehmen - wie von einem Amsterdamer Gericht gefordert - die Beschaffung liquider Mittel in Höhe von vier Mill. Euro nachweisen. Dadurch wurde ein Anschlusskonkurs abgewendet.

Letsbuyit.com bündelt die Nachfrage nach bestimmten Produkten im Internet und bietet sie den Kunden zu einem günstigen Preis an.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×