Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.03.2004

16:00 Uhr

Mehr Besucher als im Vorjahr

Besucherandrang auf der Cebit

Nicht nur die IT-Branche, sondern auch die weltgrößte Computermesse Cebit spürt den Aufwind. In den ersten beiden Ausstellungstagen wurden weit mehr als 100 000 Besucher auf das Messegelände gelockt. Der Freitag sei ein guter Tag gewesen, sagte ein Messe-Sprecher, ohne aber konkrete Zahlen zu nennen.

HB HANNOVER. An den ersten beiden Tagen liege die Zahl der Besucher aber auf jeden Fall über den Werten des Vorjahres, hieß es. Am Freitag rollten fast 31 000 Autos Richtung CeBIT. Zum Publikumsrenner entwickelte sich besonders die Möglichkeit, über das Internet zu telefonieren (Voice over IP). Ebenso von Besuchern dicht umlagert waren Stände der Anbieter von Unterhaltungselektronik.

Der südkoreanische Konzern Samsung - weltweit mit einem Handy- Marktanteil von 11,2 % auf Platz drei - kündigte an, das Handy in den Mittelpunkt der vernetzten digitalen Elektronik stellen zu wollen. "Ein Mobiltelefon wird das einzige sein, was Sie in Ihrem Alltag brauchen", sagte Bereichschef Ki Tae Lee. Künftig solle es als Plattform für Fotos, Spiele, Navigation, Videos, mobile Commerce, Telekommunikation und Gesundheit dienen können. Damit würden Handys zu "all in one"- Geräten. Erstes Beispiel: Telefone, die über eine 2-Megapixel-Blitzkamera mit einer Videoaufnahmekapazität von bis zu zwei Stunden und einem MP3-Player verfügen. Bis Juni will Samsung in Deutschland auch UMTS-Handys auf den Markt bringen.

Auch in einem anderen Feld ist die IT-Branche startklar: Digitale Reisepässe und elektronische Gesundheitskarten können in Deutschland nach Ansicht der Industrie in den kommenden beiden Jahren eingeführt werden. So rechnet die Bundesdruckerei bereits von 2005 an mit der schrittweisen Ausstellung digitaler Reisepässe. Auf einem Chip werden das Gesicht und zwei Fingerabdrücke als biometrische Merkmale abgespeichert sein, berichtete das Unternehmen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×