Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.01.2005

16:15 Uhr

IT + Telekommunikation

National Semiconductor streicht 550 Stellen

Der amerikanische Chiphersteller National Semiconductor streicht wegen geringer Kapazitätsauslastung weltweit 550 Stellen. Dies sind rund sechs Prozent der Gesamtbelegschaft, teilte das Unternehmen in Santa Clara (US-Bundesstaat Kalifornien) mit.

dpa SANTA CLARA. Der amerikanische Chiphersteller National Semiconductor streicht wegen geringer Kapazitätsauslastung weltweit 550 Stellen. Dies sind rund sechs Prozent der Gesamtbelegschaft, teilte das Unternehmen in Santa Clara (US-Bundesstaat Kalifornien) mit.

Betroffen sind vor allem Arbeitnehmer in den amerikanischen, europäischen und asiatischen Betrieben. National Semiconductor gab nicht bekannt wie viele Mitarbeiter in Europa entlassen werden.

Neben den Stellenstreichungen in den Produktionsbetrieben werden 100 Stellen für bestimmte Produktgruppenbereiche wegfallen, darunter auch im Firmenhauptquartier in Santa Clara. Das Unternehmen erwartet durch die Stellenstreichung Belastungen in Höhe von 22 Mill. bis 26 Mill. Dollar (19,7 Mill. Euro), die größtenteils im dritten Quartal des Geschäftsjahres anfallen werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×