Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.04.2006

09:18 Uhr

O&O RescueBox

Festplattentools für den Notfall

Der Berliner Festplattenspezialist O&O Software hat drei seiner Tools in ein Produkt gepackt, das direkt von der CD gestartet werden kann. Die Notfall-Szenarien für die "O&O RescueBox" reichen von der versehentlich gelöschten Datei über beschädigte Dateistrukturen bis hin zur irrtümlichen Formatierung.

HB FRANKFURT/MAIN. Die CD startet das abgespeckte Betriebssystem Windows PE, das den Zugriff auf alle Laufwerke ermöglicht - auch auf Festplatten mit dem für Windows XP charakteristischen Dateisystem NTFS, das bei Rettungsversuchen mit Hilfe von Linux immer noch Probleme bereit. Im Idealfall wird auch der Netzwerkadapter erkannt, was im Test zwar schief ging, aber zu verschmerzen war. Schließlich zeigt die RescueBox eine übersichtliche Oberfläche mit den drei wichtigsten Werkzeugen an: UnErase stellt bereits verloren geglaubte Dateien wieder her, FormatRecovery macht die Daten von formatierten Datenträgern wieder lesbar und DiskRecovery hilft bei beschädigten Dateistrukturen oder Partitionsdaten - etwa wenn sich Windows weigert zu starten, weil das System aus rätselhaften Gründen "nicht mehr auf den Datenträger zugreifen" kann.

UnErase erkennt neben der Festplatte auch USB-Sticks, Speicherkarten der Digitalkamera oder andere von Windows als Laufwerk eingebundene Speichermedien. Das Programm stellt wie der Windows-Explorer einen Dateibaum dar, in dem die noch erkannten gelöschten Dateien in ihrem Verzeichniskontext angezeigt und rot markiert werden. Erst kürzlich gelöschte Dateien werden auch dann wieder sichtbar, wenn der Windows-Papierkorb bereits geleert wurde. Erst wenn der physikalische Ort einer Datei auf dem Speichermedium inzwischen mit neuen Bits und Bytes überschrieben wurde, kann auch UnErase diese Datei nicht wieder hervorzaubern.

Neben der praktischen Notfall-CD besteht das Paket aus einer zweiten CD, mit der die drei Einzelprogramme auch installiert werden können. Wenn man immer wieder in Datenfallen tappt, stehen die Werkzeuge dann weitaus schneller bereit als auf der Notfall-CD, die zum Starten einige Minuten braucht. Die "PersonalEdition" der O&O RescueBox kostet 99,90 Euro; eingeschränkt ist diese Ausgabe bei der Datenrettung mit DiskRecovery, die pro Vorgang nur bis zu 100 Dateien auf einmal wiederherstellen kann.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×