Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.03.2011

15:21 Uhr

Pageplace

Telekom startet digitalen Kiosk für iPhone, iPad & Co

VonJens Ihlenfeld
Quelle:Golem.de

Die Telekom schickt Pageplace an den Start. Über den neuen digitalen Kiosk sollen Verlage digitale Inhalte verkaufen, die Nutzer dann auf dem Rechner, Tablet oder Smartphone lesen können. Die Ziele sind hoch gesteckt.

Telekom-Chef Rene Obermann bei der Vorstellung von Pageplace. Quelle: Reuters

Telekom-Chef Rene Obermann bei der Vorstellung von Pageplace.

HannoverMit Pageplace will die Telekom Verlage beim Vertrieb kostenpflichtiger Inhalte unterstützen. Pageplace soll eine zentrale Anlaufstelle für alle digitalen Inhalte werden, so dass Nutzer nicht mehr für jedes Medium eine eigene Applikation erstellen müssen. Alle über Pageplace gekauften Inhalte landen im persönlichen Bücherregal, so dass jederzeit darauf zurückgegriffen werden kann.

Pageplace ist webbasiert, das heißt, Nutzer müssen sich unter pageplace.de registrieren und können dann über die Webseite Inhalte kaufen. Diese stehen dann in Form von PDFs zum Lesen bereit. Zum Lesen bietet die Telekom einen Desktopclient für Windows sowie Apps für iPhone und iPad. Im April 2011 sollen Apps für Android und Mac OS X folgen. Innerhalb von 90 Tagen will die Telekom auch In-App-Verkäufe unterstützen, so dass Einkäufe nicht mehr nur im Browser abgewickelt werden können.

In diesen Applikationen markierte Texte oder gesetzte Lesezeichen werden automatisch über alle Endgeräte hinweg synchronisiert. Bezahlt werden kann per Kreditkarte, über die Telekom-Tochter Click&Buy, die Telekom-Rechnung oder per Paypal.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×