Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2011

16:48 Uhr

Populäres Weblog

Euroweb lässt Nerdcore abschalten

VonJens Ihlenfeld
Quelle:Golem.de

Nerdcore ist eines der bekanntesten deutschen Blogs. Doch wer am Dienstag die Adresse des populären Blogs aufrief, bekam statt der gewohnten Inhalte das Logo der Firma Euroweb zu Gesicht. Der Internetdienstleister Euroweb ließ die Domain pfänden und schaltete das Blog ab. Nun will Euroweb die Adresse bei Ebay versteigern.

Euroweb-Logo statt Nerdcore-Blog. Der Düsseldorfer Hoster Euroweb ließ das populäre Blog abschalten. Screenshot

Euroweb-Logo statt Nerdcore-Blog. Der Düsseldorfer Hoster Euroweb ließ das populäre Blog abschalten.

BERLIN. René Walter führt mit Nerdcore eines der bekanntesten deutschen Blogs - eigentlich, denn derzeit ist das Blog nicht erreichbar. Der Internetdienstleister Euroweb ließ die Domain pfänden, nachdem Walter auf eine Abmahnung nicht reagiert hatte, wie Walter dem Blog Netzpolitik sagte.

Euroweb machte bereits in der Vergangenheit Schlagzeilen, unter anderem wegen Abmahnungen gegen Blogs, die Johnny Haeusler in Spreeblick zusammenfasst. Vor einiger Zeit hatte auch der WDR über Euroweb berichtet. Die Abschaltung von Nerdcore nun veranlasste diverse Berichte (Basicthinking, Spreeblick, Krautgaming, Intro, Pantoffelpunk) und kritische Kommentare auf der Facebook-Seite von Euroweb, die mittlerweile wieder gelöscht sind - versehentlich, wie Euroweb angibt.

Walter droht Euroweb

Walters Blog ist zunächst auf der Ausweichdomain crackajack.de zu finden, auf Twitter können seine Beiträge weiterhin unter @nerdcoreblog gelesen werden. Hier kündigt er seinerseits an, gegen Euroweb vorzugehen. Unter anderem schreibt Walter : "Das Geile ist ja, dass Euroweb und ihre Anwälte keine Ahnung haben, wie viel die Domain Nerdcore.de wert ist. Das wird noch *sehr*sehr* geil...". Darüber hinaus verrät Walter wenig und verlegt sich eher auf Drohungen.

In einer auf nerdcore.de veröffentlichten Stellungnahme kündigte Euroweb-Geschäftsführer Christoph Preuß an, die Rechte an der Domain Nerdcore.de in Kürze bei eBay für einen gemeinnützigen Zweck zu versteigern. Die Einnahmen sollen zur 50 Prozent an Wikipedia und zu 50 Prozent an den Verein Freischreiber gehen, in dem freie Journalisten organisiert sind.

Die Pfändung der Domain begründet er damit, dass die "Kosten eines gegen Euroweb verlorenen Prozesses durch den Kostenschuldner nicht innerhalb angemessener Frist erstattet wurden". Walter habe Euroweb in einer Art diffamiert, die nicht akzeptabel gewesen sei, verteidigt Euroweb-Chef Preuß die Domainpfändung im Gespräch mit Golem.de. Man habe Walter zuvor gebeten, die Inhalte aus dem Blog zu nehmen, wodurch ihm keine Kosten entstanden wären. Da Walter nicht reagiert habe, sei die Sache vor Gericht gegangen, wo Walter nicht erschienen sei, so Preuß. Auch die Beschlüsse des Gerichts habe Walter offenbar ignoriert, weshalb Euroweb letztendlich die Domain pfänden lassen habe.

Preuß sagte, er wolle damit die Interessen seines Unternehmens und seiner Mitarbeiter wahren und er lasse sich "nicht auf der Nase herumtanzen". Er gehe nicht davon aus, dass diese "unpopuläre" Maßnahme Euroweb mehr schaden als nutzen werde. Es sei nicht sein Ziel, Walter mundtot zu machen, er halte das auch gar nicht für möglich, sagte Preuß weiter.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Georg

19.01.2011, 10:43 Uhr

Schade daß sich offenbar Richter für solche Machenschaften einspannen lassen. Euroweb hat mit seriös nichts zu tun und lockt Unschuldige mit arglistiger Täuschung in Verträge. Wer sich öffentlich äußert bekommt gleich Abmahnungen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×