Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.05.2015

16:50 Uhr

Rabattaktion

Taxi-App will vom Bahn-Streik profitieren

Wenn zwei sich streiten, freut sich das Taxigewerbe: Der App-Taxivermittler MyTaxi nutzt den Bahnstreik, um mit einer Rabatt-Aktion für sich zu werben. Traditionelle Anbieter wittern unlauteren Wettbewerb.

Schon im Dezember machte das Unternehmen mit einer ähnlichen Aktion in Hamburg auf sich aufmerksam. dpa

Schon im Dezember machte das Unternehmen mit einer ähnlichen Aktion in Hamburg auf sich aufmerksam.

HamburgDie App MyTaxi will vom Bahn-Streik profitieren und heizt mit einer Rabatt-Aktion den Kampf um den Markt der Taxivermittlung weiter an. Von Montag an bis zum 17. Mai fahren Kunden in über 40 Städten weltweit für die Hälfte des Preises, teilte die Daimler-Tochter mit. Wer über die App per PayPal oder Kreditkarte zahlt, erhält bei der Abrechnung automatisch einen Rabatt von 50 Prozent. Das solle einen Anreiz geben, die App auszuprobieren und vor allem die seit 2012 verfügbare Online-Bezahlfunktion zu nutzen, sagte Gründer und Chef von MyTaxi, Nic Mewes.

Im Dezember hatte MyTaxi eine solche Rabattaktion schon einmal beschränkt auf Hamburg angeboten. Bereits damals waren die Betreiber in die Kritik von traditionellen Taxiunternehmen geraten, die in der Aktion einen Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht sahen. Auch zur aktuellen Aktion hagelte es bereits Kritik. „Dies ist kein normaler Akt von Kundengewinnung über qualitative Maßnahmen, sondern eine Verdrängung der Taxizentralen mit finanziellen Mitteln, welche die Taxizentralen nicht haben“, sagte Michael Müller, Vorsitzender des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbands BZP. „Das ist eine klare Dumping-Attacke gegen die bewährten Strukturen.“

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×