Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.02.2004

07:05 Uhr

Die Phantasie-Welt Ancaria, Foto: Ascaron

Die Phantasie-Welt Ancaria, Foto: Ascaron

In Sacred schlüpft der Spieler in die Rolle einer von sechs möglichen Spielfiguren und erlebt in der Phantasie-Welt "Ancaria" aufregende Abenteuer. Wie es für ein so genanntes Action-Rollenspiel typisch ist, liegt der Schwerpunkt hierbei auf Kämpfen mit Monstern und anderen Feinden.

Im Verlauf des Spiels gewinnt die Spielfigur mit jedem Kampf und jeder gelösten Aufgabe Erfahrung hinzu, die der Spieler dann verwenden kann, um neue Kampf- oder Zauberfähigkeiten zu erlernen oder seine körperlichen Werte wie Kraft oder Reaktion zu verbessern. Die für Fantasy-Spiele typischen Aufgaben, wie die Befreiung von Prinzessinnen oder das Finden eines Schatzes, werden im Laufe des Spiels immer anspruchsvoller, denn auch die Gegner nehmen an Stärke und Fähigkeiten zu.

Derzeit wohl beliebtestes aber bereits in die Jahre gekommenes Spiel diese Genres ist Diablo 2 vom amerikanischen Studio Blizzard. Diablo wird seit Jahren von einer großen Fangemeinde auch online über das Internet gespielt wird. Neben Sacred versuchen auch Spiele wie Spellforce oder Gothic das Millionenpublikum von Diablo auf seine Seite zu ziehen. Diese Spiele können alleine auf dem PC oder mit anderen im Internet gespielt werden.

Online-Rollenspiele wie Everquest (Ubi-Soft) oder Ultima Online (Electronic Arts) haben teilweise hunderttausende Abonnenten, die monatlich eine Gebühr bezahlen, um sich eine Traumwelt im Cyberspace aufbauen zu dürfen.

Minimale Hardwarvoraussetzungen für Sacred:

Pentium III, 800 MHz oder kompatibel
128 MB Hauptspeicher
CD-Rom-Laufwerk mit 4-fach Geschwindigkeit
Grafikkarte mit 32 MB Speicher
Windows 98/2000/XP
Freier Festplattenplatz: 2 Gigabyte

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×