Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.03.2004

15:35 Uhr

SAP zuversichtlich für 2004

„Unternehmen investieren wieder“

Europas führender Softwarekonzern erwartet dank der gestiegenen Investitionsbereitschaft der Unternehmen ein gutes Jahr 2004 für die Softwarebranche. SAP erhöht zudem das Tempo beim Verkauf von Softwarelösungen für mittelständische Unternehmen.

HB HANNOVER. "In vieler meiner Gesprächen mit Unternehmensführern wird klar, dass nun wieder investiert wird", sagte Vorstandssprecher Henning Kagermann am Donnerstag auf der Technologiemesse Cebit in Hannover. "Im Vordergrund steht nun nicht mehr, wie Kosten eingespart werden können, sondern wie man Wachstum kreiert und Chancen nutzt", betonte Kagermann. Die Auftragslage sei vor allem in den USA schon "sehr gut". Europa werde erfahrungsgemäß bald nachziehen. Auch für Deutschland zeigte er sich zuversichtlich. "Ich erwarte einen Aufschwung."

Die Walldorfer wollen sich wie der Branchenführer Microsoft verstärkt um mittelständische Kunden bemühen. Im Fokus habe SAP dabei Unternehmen mit weniger als 1000 Mitarbeitern, bekräftigte Kagermann. Bis Ende 2005 oder Anfang 2006 solle der Anteil dieses Geschäftsbereich am Gesamtumsatz auf über 15 % steigen. Wie hoch der Anteil derzeit ist, sagte Kagermann nicht.

Wie Michael Kleinemeier, Geschäftsführer von SAP Deutschland, im Gespräch mit der Nachrichtenagentur vwd am Donnerstag auf der Cebit ankündigte, soll die Lösung "mySAP All-in-One", von der mittlerweile über 330 branchenspezifische Versionen existierten, werde um über 50 % zulegen. Im Vorjahr kletterte die Kundenzahl um rund 35% auf 4 700, die Zahl der Partner betrug 350.

Für die speziell kleinere Unternehmen adressierende Software "Business One" sagt Kleinemeier für 2004 ein ähnliches Wachstumstempo wie im Vorjahr voraus, als die Kundenzahl um über 100 % auf 2 700 gestiegen war. Die Anzahl der Partner-Unternehmen für diese Lösung bezifferte der Manager auf 450. "Business One" sei mittlerweile in 25 Länderversionen verfügbar.

Der Vertrag mit der Telekom-Tochter T-Systems als einem weiteren Partner sei am Donnerstag auf der Cebit unterschrieben worden. Zusammen mit T-Systems werde SAP "Business One" künftig auch als mobile Lösung und als Hosting-Lösung anbieten. Bei letzterer wird dem Kunde die Software von T-Systems über das Internet zur Verfügung gestellt.

Zur Mittelstandssoftware zählt SAP nicht nur die beiden erwähnten Lösungen, sondern auch Teile der klassischen Geschäftsanwendungen "R/3" und deren Nachfolger "mySAP ERP". "mySAP ERP", basierend auf Netweaver, werden die Walldorfer ab sofort anbieten. Die Ablösung von "R/3" bezeichnete Kagermann als die bedeutendste Mitteilung auf der Cebit, wie sie vielleicht alle zehn Jahre einmal vorkomme.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×