Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2007

08:23 Uhr

Server-Prozessoren

Intel und Sun gehen aufeinander zu

Intel und Sun Microsystems wollen laut einer Zeitung künftig zusammenarbeiten. Demnach würden Intel-Prozessoren demnächst in Sun-Rechner verbaut. Ein Novum.

ruk MÜNCHEN. Über die Kooperationspläne berichtet das Wall Street Journal am Montag in seiner Online-Ausgabe. In diesem Zusammenhang wird auch damit gerechnet, dass Intel für den Einsatz des Unix-Betriebssystems Solaris von Sun eine Lanze bricht.

Bisher hat Sun nur Prozessoren nach dem so genannten Industrie-Standard von Intel-Gegner Advanced Micro Devices (AMD) eingesetzt. Kommt die Zusammenarbeit mit Intel zustande, führe Sun eine Doppelstrategie. Dies haben vorher bereits die Wettbewerber von Sun wie Hewlett-Packard, IBM und Dell getan. Der Einsatz von Intel-Chips würde Sun helfen, sich stärker dem Wettbewerb mit den genannten Industriegiganten zu stellen. Mit einer offiziellen Ankündigung ist nach Angaben des Wall Street Journals in den nächsten Tagen zu rechnen.

Das Angebot von Servern nach dem Industriestandard durch Sun Microsystems hat eine Vorgeschichte, die bis ins Jahr 2000 zurückgeht. Damals kaufte Sun den kleinen Serverhersteller Cobalt Networks, der Intel-Chips in seinen Rechnern nutzte. Der Vertrieb dieser Geräte wurde aber nicht intensiv weiterverfolgt. Im November 2003 unterzeichnete Sun einen Vertrag mit AMD, um dessen Opteron-Chips in einer bestimmten Server-Gruppe einzusetzen.

Seither sind diese Maschinen der schnell wachsende Teile des gesamten Geschäftes von Sun, obwohl der Hersteller auch weiter Maschinen mit seinem eigenen Sparc-Chip (Betriebssystem Unix) verkauft. Auf den Serverrechnern nach Industriestandard werden in erster Linie die Betriebssysteme Linux und Microsoft Windows eingesetzt. Waren Sun und Microsoft jahrelang erbitterte Gegner, so hat sich dies im April 2004 geändert. Seither kooperieren beide Unternehmen miteinander.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×