Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.03.2006

10:30 Uhr

Social Bookmarking

Mister Wong sammelt Links

Das deutschsprachige Portal "Mister Wong" hat sich die amerikanische Web-Site del.icio.us zum Vorbild genommen und ist ins "Social Bookmarking" eingestiegen. Dabei bewerten die registrierten Nutzer ihre meist besuchten Internet-Angebote und ordnen diese mit Hilfe von Stichwörtern ("Tags").

Mister Wong nennt sich selbst 'Master of all Bookmarks'.

Mister Wong nennt sich selbst 'Master of all Bookmarks'.

HB FRANKFURT. "Menschen bewerten Informationen und Inhalte intelligenter als Maschinen", heißt es in der Selbstdarstellung von "Mister Wong" (www.mister-wong.de) mit einem Seitenhieb auf Google. Während dort eine intelligente Software die gewaltigen Datenbanken registrierter Web-Seiten sortiert, will dies die Gemeinschaft der Internet-Nutzer beim "Social Bookmarking" selbst in die Hand nehmen. Jeder Nutzer kann dort sein persönliches Bookmark-Verzeichnis anlegen und mit Tags versehen, ebenso aber auch die Adressen zu anderen Stichwörtern einsehen.

Der Wert des so entstehenden Katalogs steigt mit der Zahl der Nutzer und der von ihnen eingetragenen Adressen. Eine Leiste für den Firefox-Browser vereinfacht das schnelle Zugreifen auf die eigenen Bookmarks wie auf die der Community. Wer bereits bei del.icio.us eine Bookmark-Sammlung angelegt hat, kann diese auch zu "Mister Wong" übertragen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×