Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2004

17:45 Uhr

Sony erweitert Daten-Kapazität

Mini-Disk wird Speicher-Riese

Die Mini-Disk wird renoviert. Statt 74 Minuten werden zukünftig 45 Stunden Musik auf dem kleinen Datenträger gespeichert.

45 Stunden Musik auf Mini-Disk

45 Stunden Musik auf Mini-Disk

hiz DÜSSELDORF. Im April erblickt die HI-MD das Licht der Welt. Der Hersteller Sony bietet dann Laufwerke und Medien an, die auf 6,5 cm großen Datenträgern bis zu 45 Stunden Musik speichern. Auf einer aktuellen Minidisk (MD), die die gleichen Dimensionen aufweist, sind gerade mal 74 Minuten Hörgenuss untergebracht. Mit der neuen Generation soll vor allem den MP3-Playern Konkurrenz gemacht werden. Die kleinen MD-Player weisen fast die gleichen Dimensionen auf, sind aber Wechseldatenträger. Die Verlängerung der Spielzeit gelang, weil die Kapazität der Datenträger durch dichtere Packung und einen neuen Kompressionsalgorithmus von 177 MByte aus 1 GByte erhöht wurde. Das ATRAC3plus bezeichnete Verfahren kennt verschiedene Qualitätsstufen und soll bei gleicher Kompression bessere Ergebnisse liefern als das populäre MP3-Format. Die neuen Abspielgeräte sollen rund 200-400 ? kosten und damit etwa so teuer sein, wie die heutigen MD-Recorder. Die neuen Medien werden für unter 7 ? über den Ladentisch gehen.

Die Minidisk ist seit 1992 auf dem Markt und hat sich als Konkurrent zum Walkman vor allem in Japan durchgesetzt. Während dort 60% aller Geräte über den Ladentisch gehen, sind es in ganz Europa gerade mal 25% und nur 10% in den USA

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×