Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.03.2011

09:10 Uhr

Telefonzentrale in der Cloud

Sprint verbündet sich mit Google

VonAxel Postinett

Der US-Mobilfunkanbieter integriert die populäre Telefonlösung „Google Voice“ des Suchmaschinenkonzerns in sein Netzwerk. Der Schachzug macht Sprint bei jungen Kunden attraktiver.

Für passionierte Goolge-Fans kann die neue Kooperation ein starker Grund sein, zu Sprint zu wechseln, Quelle: dpa

Für passionierte Goolge-Fans kann die neue Kooperation ein starker Grund sein, zu Sprint zu wechseln,

San FranciscoSprint verbündet sich mit Google. Der drittgrößte US-Mobilfunkanbieter integriert die populäre Telefonlösung „Google Voice“ des Suchmaschinenkonzerns in sein Netzwerk. Für Google bedeutet es einen weiteren entscheidenden Schritt in den Telekommarkt und ein Schlag gegen den Konkurrenten Skype. Die Kooperation wird diese Woche auf der Mobilmesse CTIA in Orlando, Florida, vorgestellt.

Google Voice ist so etwas wie eine Telefonzentrale in der Cloud. Der Nutzer bekommt eine Google Voice-Nummer, ab da werden ankommende Anrufe über Googles Cloud-Computer geleitet. Der Dienst ruft auf bis zu sechs Telefonen (Mobil, Büro, Zuhause) an, so dass man entscheiden kann, wo man abheben will. Sprachnachrichten werden in Texte übersetzt, SMS zusätzlich im Google Voice-Konto angezeigt.

Von den USA aus bietet der Webriese zudem bereits eigene Telefontarife ins Ausland an. Für die Nutzung der Dienste ist aber bislang ein kleines Programm, eine „App“ nötig, die es für Android-Smartphones, Blackberrys und neuerdings das iPhone gibt. Nach über einem Jahr Widerstand hatte Apple die ungeliebte App Ende 2010 verifiziert und in seinen Online-Shop aufgenommen.

Zuvor hatte die US-Wettbewerbsbehörde Ermittlungen wegen der Nicht-Zulassung der Google App aufgenommen, weil vermutet wurde, damit sollte nur der Exklusiv-Partner AT&T geschützt werden. Apple hatte argumentiert, die App dupliziere nur ohnehin vorhandene Funktionen.

Sprint ermöglicht seinen rund 50 Millionen Kunden jetzt - der Dienst soll „kurzfristig“ starten - ihre Sprint-Telefonnumer als Google-Voice-Numer zu nutzen oder aber eine existierende Google-Voice-Nummer als Telefonnummer für ihr Sprint-Telefon einzusetzen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×