Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2007

13:50 Uhr

Telekommunikation

Sony-Ericsson will 500 Millionen Dollar in Indien investieren

Neu Delhi (dpa) - Angesichts des boomenden Mobilfunkmarktes in Indien will der schwedisch-japanische Handy-Hersteller Sony Ericsson sein Geschäft dort ausbauen.

Neu Delhi (dpa) - Angesichts des boomenden Mobilfunkmarktes in Indien will der schwedisch-japanische Handy-Hersteller Sony Ericsson sein Geschäft dort ausbauen.

Der Indien-Geschäftsführer von Ericsson India, Mats Granryd, sagte am Donnerstag nach Angaben der Nachrichtenagentur PTI: „Wir werden in den kommenden fünf Jahren jährlich 100 Mill. Dollar (77,4 Mill. Euro) investieren.“ Die Summe könne je Marktentwicklung noch zunehmen. Das Wachstum des Marktes sei „phänomenal, und ich sehe nicht, dass es endet“, sagte Granryd.

Der indische Mobilfunkmarkt ist einer der am schnellsten wachsenden weltweit. Die Zahl der Nutzer stieg von zehn Mill. im Jahr 2002 auf mehr als 140 Mill. Ende November vergangenen Jahres. Die indische Regierung rechnet damit, dass bis zum Jahr 2010 eine halbe Milliarde Inder mobil telefonieren wird.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×