Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.03.2011

16:28 Uhr

"Trusted Cloud"

Bund fördert sichere Cloud-Projekte mit 50 Millionen

Noch zögern besonders Mittelständler bei der Nutzung von Cloud-Computing-Technologien. Sichere und rechtskonforme Mittelstandslösungen fördert das Bundeswirtschaftsministerium nun mit 50 Millionen Euro.

Präsentation von Microsoft auf der Cebit-Pressekonferenz in Hannover. Das Bundeswirtschaftsministerium fördert sichere Cloud-Projekte für Mittelstand und öffentliche Einrichtungen. Quelle: dpa

Präsentation von Microsoft auf der Cebit-Pressekonferenz in Hannover. Das Bundeswirtschaftsministerium fördert sichere Cloud-Projekte für Mittelstand und öffentliche Einrichtungen.

HannoverDas Bundeswirtschaftsministerium hat auf der Computermesse Cebit in Hannover die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs "Trusted Cloud" vorgestellt - ein Wettbewerb, bei dem Lösungen für sicheres Cloud Computing für Mittelstand und öffentlichen Sektor ausgezeichnet wurden.

Das Ministerium fördert mit dem Programm die Entwicklung sicherer und rechtskonformer Cloud-Lösungen mit 50 Millionen Euro. Die Projektpartner steuern 100 Millionen Euro für die Entwicklung der Lösungen dazu.

Von den 116 Projektvorschlägen zeichnete das Wirtschaftsministerium mit Hilfe einer Expertenjury zwölf Projekte aus den Bereichen Basistechnologien, Industrie, Gesundheit und öffentlicher Sektor aus.

So wurde beispielsweise das Projekt "Sealed Cloud" ausgezeichnet, das eine Cloud-Infrastruktur schaffen will, die Daten und Anwendungen sowohl gegen externe als auch interne Angriffe abschottet. Für den Bereich Gesundheit wurde unter anderem das Projekt Health Cloud ausgezeichnet, das Cloud-Dienste unter anderem zur Wirtschaftlichkeitsprüfung nutzen will, die auf Grundlage von Daten erstellt würden, die bei Ärzten und Krankenhäusern routinemäßig anfallen.

Die Regio IT Aachen GmbH wurde mit ihrer Idee einer Open-Source-Plattform Cloud Cycle ausgezeichnet, die Cloud-Dienste für Schulverwaltungen und Bürgerportale erproben will.

Beim Cloud Computing werden Datenspeicher, Anwendungen und Rechenkraft je nach Bedarf flexibel aus Inter- oder Intranet bezogen werden. Im Falle eine Public Cloud - dem Beziehen der Dienste über das Internet - werde diese nur abgerechnet, wenn die entsprechenden Ressourcen auch benötigt werden.

Gerade Fragen des Datenschutzes und der Datensicherheit sorgen insbesondere bei Mittelständlern allerdings für Zurückhaltung. Der Branchenverband Bitkom sieht dennoch großes wirtschaftliches Potential für die Technologie.

Nach einer Studie der Experton Group für den Bitkom wird der Umsatz mit Cloud Computing in Deutschland von 1,9 Milliarden Euro im Jahr 2011 auf 8,2 Milliarden Euro im Jahr 2015 steigen. Das Umsatzwachstum liegt bei durchschnittlich 48 Prozent pro Jahr. In fünf Jahren werden etwa 10 Prozent der gesamten IT-Ausgaben auf diese Technologie entfallen.

Von

std

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×