Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2010

22:47 Uhr

US-Suchmaschinenriese

Google-Aktie knickt nach Zahlen ein

VonAxel Postinett

Das Geschäft beim Internet-Riesen Google läuft wieder auf Hochtouren: Mit einem starken Quartal bei Umsatz und Ertrag beendete der Such- und Onlinewerberiese Google das Geschäftsjahr 2009. Die Google-Aktie gab nachbörslich dennoch kräftig nach. Börsianer nutzten die Zahlen nach einer Aufholjagd des Papiers im vergangenen Jahr offenbar für Gewinnmitnahmen.

Google-CEO Eric Schmidt: "Wir haben ein starkes viertes Quartal hinter uns". Reuters

Google-CEO Eric Schmidt: "Wir haben ein starkes viertes Quartal hinter uns".

DÜSSELDORF. Im Dezemberquartal zog der Umsatz um 17 Prozent auf 6,67 Mrd. Dollar an, was über den Erwartungen der meisten Analysten lag. Von Google selbst betriebene Seiten generierten davon 4,42 Mrd. Dollar oder 66 Prozent, der Rest kam über Partnerseiten. Die Paid Clicks, also die Zahl der bezahlten Klicks auf Google-Werbeanzeigen, lagen um 13 Prozent über dem Vorjahr und um neun Prozent über dem dritten Quartal 2009, was auf eine Erholung des Onlinehandels und anhaltende Popularität der Google-Seiten schließen lässt.

"Wir haben ein starkes viertes Quartal hinter uns", so Google Vorstandschef Eric Schmidt, und das nach einem "Jahr wie eine Achterbahn". Angesichts der noch geringen Erholung der Weltwirtschaft sei dies "ein außergewöhnlich gutes Jahresende." Für das laufende Jahr ist er zuversictlich: " Für 2010 sind wir sehr optimistisch für das Internetgeschäft und wir werden weiter massiv in neue Technologien investieren." Schmidt erklärte in einer Analystenkonferenz weiter, Google werde zudem in 2010 weitere Akquisitionen vornehmen,allerdings kleinere Firmen. Zuletzt hatte Google für rund 750 Mio. Dollar einen Dienstleister für Mobile-Advertising aufgekauft.

Mobile Advertising, also Werbung auf Mobiltelefonen und Smartphones, werde für die gesamte Branche in 2010 ein "signifikantes Wachstum zeigen". Bei Google selber hätten die Werbeumsätze im Mobilebereich bereits im zweiten Halbjahr "erheblich" angezogen, konkrete Zahlen wurden jedoch nicht genannt. Das Verhältnis zu Apple, Partner und gleichzeitig Konkurrent Googles im Bereich Mobile Advertising, sei sicher "für eine Weile stabil", erklärte Schmidt nur sehr generell auf Fragen zu aktuellen Spekulationen, Apple verhandle mit Microsoft über eine Ablösung von Google Search auf dem iPhone durch die Suchmaschne Bing.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

BJ

22.01.2010, 09:18 Uhr

Schöne Zahlen. Jetzt hofft man also auf Wachstum bei Werbung auf mobilen Geräten. ist hierbei schon mal jemandem aufgefallen das die Leitungen teilweise so langsam sind das man als Nutzer aufgibt. ich bezweifle das dies der grosse Wurf in naher Zukunft sein wird.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×