Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2011

14:23 Uhr

Zensierte Blogs

China tilgt Ägypten von der digitalen Landkarte

Die chinesische Führung hat Ägypten von der elektronischen Landkarte genommen – wohl auch um eine Diskussion über die Proteste gegen die Regierung in Kairo zu unterbinden.

HB PEKING. Zwei überaus populäre chinesische Blogsites ergaben jeweils Null Treffer bei der Suche nach Ägypten, während andere Suchen problemlos Ergebnisse erbrachten. So ergab etwa die Suche nach dem politisch stabilen Finnland bei Sohu.com über 1700 Treffer, während bei der Frage nach Ägypten - ähnlich wie bei Sina.com - elektronisches Schweigen herrschte.

Die Regierung in Peking zensiert die in China ansässigen Websites regelmäßig, zugleich werden die etwa 450 Millionen Internet-Nutzer im Land häufig am Besuch ausländischer Websites gehindert.

Die chinesischen Staatsmedien haben in den vergangenen Tagen über die Unruhen in Ägypten berichtet. Dabei wurde allerdings der Schwerpunkt der Berichterstattung auf die von Demonstranten ausgehende Gewalt gesetzt, nicht auf die Ursache der Proteste gegen die Regierung.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

k.h.a.

30.01.2011, 18:00 Uhr

China hat Angst - mehr offenbar, als wir uns vorstellen mögen, um uns selbst zu schützen vor den Realitäten. Wenn das so weitergeht in Arabien, dann könnte dies zweierlei bedeuten. Erstens: die gesamte Region wird zum lang andauernden Unruheherd mit unterschiedlichem Ausgang für die einzelnen Staaten und zur zunehmenden Gefahr für China. Demokratien, totalitäre Regime und Theokratien wetteifern um die Macht und Geheimdienste aller Art haben Hochkonjunktur.
Zweitens werden alle Märkte negativ beeinflußt, Aktien, Anleihen und Rohstoffe fliehen in höchste Volatilitäten.
Dies alles sind Folgen des internetzeitalters und sie werden noch sehr lange anhalten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×