Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.07.2014

10:37 Uhr

Leit-Artikel Huawei Ascend P7

Schlankes Smartphone für schmale Geldbeutel

VonTina Halberschmidt

Wie viel Geld muss man für ein gutes Smartphone ausgeben? Nicht viel – meint Huawei: Der chinesische Hersteller preist sein Ascend P7 als günstige Alternative zu Samsung und Co an. Schwächen zeigen sich in den Details.

Handelsblatt Techniktest

Alles nur kopiert?

Handelsblatt Techniktest: Alles nur kopiert?

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Es wird langsam eng: Auf dem Markt der Alleskönner-Handys tummeln sich neben Apple, Samsung, Sony und HTC inzwischen auch chinesische Anbieter wie Lenovo und Huawei. Und das, was sie für vergleichsweise wenig Geld anbieten, erinnert nicht mehr unbedingt an billige Plastiktelefone.

Wenn es darum geht, sich von anderen inspirieren zu lassen, dann ist Huawei nicht gerade zimperlich. Geschickt sammelt der chinesische Hersteller Ideen und kreiert daraus neue Produkte, spickt die eigenen Geräte dabei aber auch mit neuen Merkmalen und Details. Auf den Markt kommen dann Produkte, die in vielerlei Hinsicht an die der Konkurrenz erinnern, die aber mehr sind als bloße Copycats.

So auch das neue Huawei Ascend P7, das online schon für etwas mehr als 300 Euro zu haben ist. Vor allem das schnittige Design und die hochwertige Verarbeitung des LTE-fähigen Androiden fallen auf: Display und Rückseite bestehen aus kratzfestem Gorilla Glas 3, zudem umfasst – wie beim iPhone – ein stabiler Metallrahmen das Gehäuse. Optisch kann das P7, das ohne großen Schnickschnack auskommt und gut in der Hand liegt, also durchaus mithalten mit Top-Smartphones wie Samsung Galaxy S5 und iPhone.

Das Ascend P7 des chinesischen Herstellers Huawei ist ein Androide mit schickem Design.

Das Ascend P7 des chinesischen Herstellers Huawei ist ein Androide mit schickem Design.

Auch mit seinen Maßen und seinem Gewicht kann das Huawei punkten – jedenfalls bei allen, die auf ein großes Display nicht verzichten möchten, aber trotzdem ein Handy wollen, das in die Hosentasche passt: Das P7 zwar etwas dicker als sein Vorgänger P6, aber immer noch deutlich schlanker als beispielsweise das Galaxy S5 und das iPhone 5s.

Das HD-Display des P7 kommt trotzdem richtig groß raus: Mit seinen 12,7 cm ist es zwar etwas kleiner als beispielsweise das Galaxy-Äquivalent (12,95 cm). Es besticht aber durch seine exzellente Schärfe und die leuchtenden Farbkontraste. Das macht Spaß – selbst im Sommer, wenn die Sonne vom Himmel strahlt.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Felix Drechsler

31.07.2014, 11:25 Uhr

"Zu den Coolen" gehören, ach gottchen, als wenn das so wichtig wäre. 330 Euro Straßenpreis sind jetzt auch nicht der Hit. Der Vorgänger P6 kann nicht viel weniger und kostet 220 Euro. Nichtsdestotrotz ist es schön, dass es überhaupt Smartphones im mittleren Preissegment gibt. Nach obene hin wird's ja vollends absurd. Wer die dort aufgerufenen Preise bezahlt, ist selber Schuld.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×