Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.06.2011

12:24 Uhr

Neue Smartphone-Generation

Plant Apple das doppelte iPhone?

VonStephan Dörner

Nokia und Blackberry sind angeschlagen – der perfekte Zeitpunkt für Apple, um mit dem nächsten iPhone zum Großangriff auf die Branche überzugehen. Kommt jetzt das Billig-iPhone?

iPhone4 in einem der beiden New Yorker Apple Stores. Bankanalysten sehen den Zeitpunkt für einen Großangriff Apples auf die Branche gekommen. Quelle: dapd

iPhone4 in einem der beiden New Yorker Apple Stores. Bankanalysten sehen den Zeitpunkt für einen Großangriff Apples auf die Branche gekommen.

DüsseldorfNur noch wenige Wochen müssen sich die Apple-Fans gedulden, bis der Konzern das neue iPhone enthüllt - und kurz vor dem Start brodelt die Gerüchteküche so heiß wie lange nicht mehr.

Die Branche zittert vor der Vorstellung der neuen Smartphone-Generation. Denn der Konzern, der vor genau vier Jahren mit seinem Smartphone auf dem Handy-Markt debütierte, hat bei Umsatz und Gewinn inzwischen die alten Branchengrößen längst abgehängt.

Was Deutsche-Bank-Analyst Chris Whitmore dabei über die kommende iPhone-Generation zu wissen glaubt, dürfte bei der Konkurrenz zusätzlich für Sorgenfalten sorgen: Er sieht die Zeit für einen Großangriff von Apple gekommen, bei dem erstmals auch das mittlere Preissegment ins Visier genommen wird.

Der Analyse der Deutschen Bank zufolge will Apple seine Erfolgsmarke iPhone auch für den Massenmarkt positionieren und plant im September, gleich zwei iPhones vorzustellen: Neben einem iPhone 5 für versierte Techniknutzer und Businesskunden auch ein iPhone 4GS, das mit einem Preis von rund 350 Dollar im mittleren Preissegment der Smartphone angesiedelt wäre.

Schwellenländer im Visier

Mit einem vertragsfreien iPhone 4GS würde Apple vor allem auch der wachsenden Bedeutung von Schwellenländern Rechnung tragen. Denn während in den USA und Kanada Handy-Verträge weit verbreitet sind, nutzt in Afrika, Asien und Lateinamerika die Mehrheit der Kunden Prepaid-Karten. Weltweit gäbe es in 98 Ländern insgesamt 1,5 Milliarden Kunden für das iPhone 4GS – vor allem in aufstrebenden Schwellenländern.

Schon im Februar berichtete die „New York Times“, Apple plane eine günstigere Variante des iPhones. Kurz zuvor zitierten das „Wall Street Journal“ und die Nachrichtenagentur „Bloomberg“ interne Quellen, die von einer billigeren Mini-Variante berichteten.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

deenal

01.07.2011, 01:32 Uhr

ohh man das Iphone ist doch eh schon schlecht und hat immer weniger Hardware Funktion und Einstellungsmöglichkeiten als wie zB ein Nokia!!Jetzt noch eine abgespecktere Version??Nenee,da hol ich mir lieber en einfaches SonyErriccson oder ein billiges Samsung,diese Firmen haben über Jahre Erfahrung in Sachen Mobile Geräte,sodass dort weniger Kinderkrankheiten stecken als wie beim Neuankömmling Iphone...oh mann,das ist alles nur Mode das Ding!Die vergeht auch noch...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×