Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.02.2016

10:27 Uhr

Robotertechnik

Schlagzeuger spielt mit drei Armen

VonWerner Pluta
Quelle:Golem.de

Pianisten werden gern aufgefordert, vierhändig zu spielen. Ein Schlagzeuger am Georgia Institute of Technology hat sich jetzt im dreihändigen Spiel versucht – und das ganz ohne einen zweiten Musiker.

Der Roboterarm kann seine Position im Raum und relativ zu den Trommeln sowie den menschlichen Armen erkennen.(Foto: Georgia Institute of Technology)

Drummer mit drei Armen

Der Roboterarm kann seine Position im Raum und relativ zu den Trommeln sowie den menschlichen Armen erkennen.(Foto: Georgia Institute of Technology)

BerlinEs gibt Situationen, in denen eine dritte Hand praktisch wäre. Ein Schlagzeuger kann sie bekommen: Wissenschaftler des Georgia Institute of Technology in Atlanta haben einen Roboterarm entwickelt, der Schlagzeug spielt.

Der Arm ist etwa 60 Zentimeter lang, wird an der Schulter des Drummers befestigt und kann seine Position im Raum und relativ zu den Trommeln sowie den menschlichen Armen erkennen. Motoren sorgen dafür, dass der Stick parallel zum Fell oder zum Becken ausgerichtet ist, um sie spielen zu können. Seine Bewegungen wurden menschlichen Bewegungen nachempfunden, die per Motion Capturing aufgenommen wurden.

Derzeit steuert sich der Arm noch selbst: Er hört auf den Takt und den Rhythmus, den der menschliche Drummer anschlägt und improvisiert entsprechend. Spielt der Mensch langsam, senkt der Roboterarm das Tempo. Spielt der Mensch schneller, zieht auch der Roboterarm an.

Das ist den Forschern um Gil Weinberg aber zu wenig: Sie wollen den Arm durch Gedanken steuern. Sie haben dem Drummer bereits ein Band um den Kopf gelegt, das dessen Hirnströme aufzeichnet. Diese untersuchen sie jetzt nach Mustern, die beispielsweise erkennen lassen, ob der Drummer schneller oder langsamer spielt. Dann könnte der Arm bereits reagieren, wenn der Drummer nur daran denkt, ein anderes Tempo anzuschlagen.

Für Weinberg und sein Team ist das nicht der erste trommelnde Roboterarm: Die Forscher hatten vor zwei Jahren eine robotische Prothese für einen Schlagzeuger vorgestellt. Der Musiker hatte durch einen Unfall seinen rechten Unterarm verloren. Die Prothese hat zwei Sticks: Einen steuert der Musiker durch elektrische Muskelsignale. Der andere improvisiert dazu wie der jetzt vorgestellte dritte Arm.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×