Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.07.2011

11:41 Uhr

Samsung Galaxy Tab 10.1

Schlankes Tablet mit guter Ausstattung

VonAndreas Sebayang
Quelle:Golem.de

Nach nur wenigen Monaten bekommt das Galaxy Tab 10.1V einen Nachfolger mit fast dem gleichen Namen: Galaxy Tab 10.1. Ein Test des Tablets mit neuem Android-3.1-System und ein deutlich verändertem Gehäuse.

Das neue Galaxy Tab 10.1 ohne "V" kommt mit Android 3.1 und angepasster Samsung-Oberfläche. Quelle: Reuters

Das neue Galaxy Tab 10.1 ohne "V" kommt mit Android 3.1 und angepasster Samsung-Oberfläche.

BerlinVier verschiedene Galaxy Tabs sind derzeit das Thema von Nachrichtenseiten, doch nur eines davon steht kurz vor dem Verkaufsstart. Das Galaxy Tab 10.1 ist der Nachfolger des 10-Zoll-Geräts Galaxy Tab 10.1V, einem gewissermaßen plötzlich unerwünschten Gerät, das Golem.de erst im Mai 2011 getestet hat. Ein Auslaufmodell, das Vodafone Deutschland nicht mehr lange anbieten wird und von Samsung auch nicht mehr produziert wird. Neben diesen beiden Geräten gibt es noch das Galaxy Tab aus dem Jahr 2010 und das kommende Galaxy Tab 8.9.

Das Galaxy Tab 10.1 hat eine interessante Vorgeschichte. Es ist eigentlich eine Reaktion auf Apples iPad 2, das im Test als dünnes und leichtes Gerät aufgefallen ist. Das 10.1V wurde - damals noch als 10.1 - kurz vorher auf dem Mobile World Congress im Februar 2011 vorgestellt und wirkte mit der Vorstellung des iPad 2 Anfang März plötzlich dick. Das konnte Samsung nicht auf sich sitzen lassen. Mitte März wurde dann eiligst nachgelegt und das hier getestete Galaxy Tab 10.1 und das kleinere 8.9 vorgestellt.

Galaxy Tab 8.9 ist noch kleiner

Neben dem 10.1 soll innerhalb eines Monats auch noch das kleinere Tablet mit 8,9 Zoll in der Bildschirmdiagonalen auf den Markt kommen. Testen werden wir es voraussichtlich nicht, da das Galaxy Tab 8.9 bis auf den Formfaktor identisch ist. Wir haben uns kurz eine Vorversion von dem Gerät angeschaut. Wenn die beiden Größen nicht direkt nebeneinander liegen, kann es schon passieren, dass sie verwechselt werden. Das 8.9er ist zwar handlicher, aber der Unterschied zum alten Galaxy Tab mit 7-Zoll-Display ist bei weitem nicht so deutlich. Es ist eher eine Geschmackssache, ob man lieber ein 9- oder 10-Zoll-Tablet haben möchte. Auffallend ist aber, dass das 7-Zoll-Gerät plötzlich doch ziemlich klobig wirkt.

Vermutlich gibt es kleinere Unterschiede bei den Akkulaufzeiten. Zwar ist das Display kleiner und dürfte den kleineren Akku entlasten, aber Dinge wie Prozessor, RAM oder Funkeinheiten verändern sich selbstverständlich nicht durch das kleinere Gehäuse. Bevor wir uns der Hardware widmen, betrachten wir im Test aber zunächst einmal die Anpassungen, die Samsung an Android 3.1 vorgenommen hat. Davon gibt es einige.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×