Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.05.2012

14:21 Uhr

Samsung S3

Der Angriff des iPhone-Jägers

VonMartin Kölling

Größter Handyhersteller ist der südkoreanische Konzern Samsung bereits geworden. Ab heute will er Apple endgültig davonziehen – mit einem neuen Galaxy S-Handy.

Samsung-Zentrale in Seoul, Südkorea. Die Koreaner greifen Apples iPhone mit dem Galaxy S3 an. AFP

Samsung-Zentrale in Seoul, Südkorea. Die Koreaner greifen Apples iPhone mit dem Galaxy S3 an.

TokioApple muss umlernen. Das Unternehmen ist mit seinem iPhone nicht mehr der unumstrittene Hype-Führer in der Smartphone-Welt. Ein Unternehmen hat den Kultkonzern aus Kalifornien in der Begeisterungsskala ein- und in Verkäufen gerechnet sogar überholt: Samsung aus Südkorea. Dass Samsung nun Apple endgültig abhängen will, macht der Konzern heute abend in London mit einer generalstabsmäßig vorbereiteten Vorstellung der dritten Generation seines Smartphones Galaxy S klar.

Für 19 Uhr abends Ortszeit (20 Uhr deutscher Zeit) hat Samsung eine ausgewählte Schar Technikjournalisten aus aller Welt nach London eingeladen. Rechtzeitig genug, um den Nachrichtenstrom in den USA zu bedienen und den Apple-Bossen in Cupertino den Appetit auf ihr Mittagessen zu verderben. Und die Spannung kann sich mit Apples Produktpräsentationen messen. Schon seit Wochen brodelt die Gerüchteküche: Welche technischen Höhepunkte werden die Südkoreaner ihrem Flaggschiff spendieren?

Wird das superbrillante Display aus organischen Leuchtdioden (in der Samsung-Terminologie Super-Amoled genannt) aus einem 4,6-, 4,7- oder 4,8-Zoll-Bildschirm bestehen? Wird der Konzern wirklich seinen neuentwickelten, mit 1,4 Ghz getakteten Vier-Kern-Prozessor einbauen und damit Apples Zwei-Kernprozessor deklassieren? Oder wird es doch kein großer Wurf, sondern nur ein Update wie Apples iPhone 4S? Und welche Überraschungen haben die Koreaner noch im Ärmel? Einen eigenen Speicherdienst im Internet wie Apples iCloud?

Die Hype um den Emporkömmling aus Ostasien ist beileibe kein Zufall. Über die vergangenen Jahre hat sich Samsung durch technische Innovation, gutes Design und gelungenes Marketing bereits eine Schar an Jüngern aufgebaut, die langsam mit Apples Fanbasis mithalten kann. Dies macht schon die Handy-Absätze deutlich. Voriges Jahr verkaufte Samsung mehr Handys als Apple. Anfang des Jahres zogen die Koreaner auch an Microsofts Alliiertem Nokia vorbei und sind damit derzeit der größte Handyhersteller der Welt.

Doch in den letzten Monaten bewiesen die Südkoreaner, dass sie Apple nicht nur in der Kreation von populären Smartphones, sondern auch von Hype das Wasser reichen können. Seit Monaten heizt der Konzern mit einer Mischung aus Nachrichten-Lecks und strikter Geheimhaltung die Gerüchteküche an.

Wenn immer ein Blog vermeintliche Bilder des neuen iPhone-Rivalen zeigte, hieß es gleichzeitig, dass es sich nicht um das endgültige Design handelte. Wenn immer ein Blog technische Details ausgespäht haben wollte, fand eine andere Quelle unterschiedliche Angaben heraus.

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Sarastro777

03.05.2012, 13:45 Uhr

iPhone Jäger ist gut. Samsung verkauft mehr Smartphones weltweit als Apple. Zudem ist das neueste Smartphone von Apple, das iPhone 4S, auf der Bestenliste von Chip auf Platz 18 zu finden. In den USA hat jeder Zweite bis Dritte ein iPhone und in Europa sind in GB die Verkaufszahlen relativ gut. Ansonsten sieht es eher mau aus. In China ist der Marktanteil im niedrigen einstelligen Bereich zu finden, in Indien nahezu nicht existent. Trotz Subventionen vieler Hersteller können sich viele ein Smartphone von Apple nicht leisten. Warum auch, es gibt mindestens gleich gute Produkte anderer Hersteller zur Hälfte des Preises.

Account gelöscht!

03.05.2012, 14:33 Uhr

jedes Mal wird das neue Samsung als IPhone Schreck bezeichent - die Basisversion des Omnia 900i war ohne Systemapplication nicht würdig nutzbar...
Die Presse wird wohl auch hier bezahlt - ich schreibe das, ohne bisher ein IPhone zu nutzen ... aber gerade das nbeue IPad erworben...nachdem ich das erste IPad nach Kauf 20 Stunden zurückgab

Account gelöscht!

03.05.2012, 14:57 Uhr

Unbegreiflich, wie man mit einem Telefon heute überhaupt noch Geld machen kann und das ein Telefon ohne Schnur zu einem Kultobjekt mutieren kann. Ein Telefon!

Waren es bei uns noch die Turnschuhe, ist es heute ein Telefon, um in der Gunst der Schulkameraden zu steigen.


Pawlowsche Werbung gab's schon immer. Der Mensch, dämlich wie ein Hund.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×