Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.04.2011

15:09 Uhr

Smartphones

Microsoft meldet Erfolg von Windows Phone 7

Microsoft sieht sich mit seinem Handy-Betriebssystem Windows Phone sieben auf gutem Weg. Inzwischen seien 11.500 Apps verfügbar. An Apples iPhone und Googles Android kommt Microsoft damit aber lange nicht heran.

Smartphone mit Windows Phon 7. Microsoft sieht 11.500 bisher verfügbare Apps als Erfolg für das System. Quelle: dapd

Smartphone mit Windows Phon 7. Microsoft sieht 11.500 bisher verfügbare Apps als Erfolg für das System.

München

Nach Angaben von Microsoft sind inzwischen 11.500 Anwendungen für Windows-Phones verfügbar. Das Angebot solcher Apps ist ein wesentlicher Faktor für den Erfolg eines Handy-Betriebssystems. An das iPhone kommen die Windows-Phone-Apps damit allerdings noch lange nicht heran. iPhone-Nutzer können aus mehr als 350.000 Apps für die unterschiedlichsten Zwecke wählen.

Der Verkauf der Apps ist sowohl für Entwickler als auch Plattformbetreiber ein Milliarden-Markt. Das Marktforschungsunternehmen Gartner erwartet, dass das Geschäft noch in diesem Jahr auf ein Volumen von 15,9 Milliarden Dollar steigen wird.

Seit dem Start von Windows Phone sieben im vergangenen Oktober seien die Werkzeuge für die Entwicklung von Apps mehr als 1,5 Millionen Mal heruntergeladen worden, teilte Microsoft mit. Mehr als 36.000 Entwickler hätten sich bei Microsoft im App Hub registriert und arbeiteten an neuen Anwendungen und Spielen. Windows-Phone-Nutzer hätten sogar mehr Apps in Verwendung als der durchschnittliche Smartphone-Nutzer. Besitzer eines Windows Phone sieben würden mit zwölf Apps monatlich über den Marketplace im Schnitt mehr als der durchschnittliche Smartphone-Benutzer (5,7 Apps pro Monat) herunterladen.

Während Apples iPhone einen steilen Erfolgskurs verfolgt, hatte Microsoft relativ spät eine Kehrtwende in seiner Mobil-Strategie unternommen, will nun aber mit dem neuen Windows Phone sieben und langem Atem sukzessive aufholen. Die Prognosen über den Erfolg gehen weit auseinander. Während die Marktforscher von IDC davon ausgehen, dass Microsoft bis 2015 vor allem durch die Allianz mit Nokia an Apples iPhone vorbeiziehen könnte, erwartet Gartner, dass der Marktanteil von Microsoft trotz des neuen Betriebssystems im unteren einstelligen Bereich weiter zurückgehen wird.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

07.04.2011, 07:45 Uhr

Einfachheit ist einfach nicht die Sache von MS. Leider.

Gudi

07.04.2011, 13:41 Uhr

Der letzte Satz ist total überholt. Die neueste Studie von Gartner sieht Microsoft direkt hinter Android.
http://www.gartner.com/it/page.jsp?id=1622614

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×